LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 21.08.07

Foto zur MitteilungMittelalterliches Spielzeugpferdchen vom Abdinghof. Foto: LWL/Spiong

Foto zur MitteilungSzenen aus: Gesucht: Widukind; Kurt-Uwe Förster

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Am Wochenende nach Paderborn:

LWL mit Museum und Mobil auf NRW-Fest

Bewertung:

Paderborn (lwl). Fest eingebunden in den NRW-Tag am 25. und 26. August in Paderborn ist auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit dem Museum in der Kaiserpfalz und dem LWL-Mobil. Vor dem Museum (Aktionsfläche 19) im Bereich der ehemaligen Pfalz Karls des Großen spielt am Samstag von 16 bis 22 Uhr das Ensemble Nota Bene. Lieder, Tänze und Balladen des Spätmittelalters und der Renaissance.

In der Aula der Kaiserpfalz wird um 18 und um 22 Uhr im Rahmen der langen Museumsnacht das Theaterstück Gesucht: Widukind aufgeführt. Autor Kurt-Uwe Förster und Schauspieler Dieter Grell geben Einblicke in die Seele des berühmten westfälischen Freiheitskämpfers, den seine fränkischen Gegner eher als Banditen oder Mörder bezeichnet hätten.

Vor der Pfalz macht der LWL mobil. Das LWL-Team informiert mit dem Info-Mobil über die Dienstleistungen des Kommunalverbandes. Bei einem Geschicklichkeitsspiel sind kleine Preise zu gewinnen. Außerdem gibt es ein Preisrätsel mit Fragen zum LWL. Als Gewinn winkt eine LWL-MuseumsCard und damit ein Jahr freier Eintritt in allen 17 Museen des Landschaftsverbandes. Als bewährtes therapeutisches Mittel in der Ergotherapie der LWL-Kliniken können Interessierte den Tastkasten kennen lernen.

Im Foyer der Pfalz präsentiert das IEMAN (Institut zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens) seine Arbeit. Mittelalterliches Spielen ist das Thema einer Aktion gemeinsam mit der LWL-Stadtarchäologen. Das "Pferdchen vom Abdinghof" wurde kürzlich von den Archäologen geborgen. Kinder haben am Samstag zwischen 13 und 18 Uhr vor der Abdinghofkirche die Gelegenheit, eine Nachbildung des mittelalterlichen Spielzeugtieres anzufertigen. Im Museum in der Kaiserpfalz am Samstag, ebenfalls zwischen 13.00 und 18.00 Uhr, können Kinder, betreut von unseren Museumspädagogen, erfahren, wie und womit im Mittelalter gespielt wurde. Öffentliche Führungen durch die Kaiserpfalz werden am Samstag um 14 am Sonntag um 13 und um 15 Uhr angeboten.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos