LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 02.07.07

Foto zur MitteilungDie neue CD-Rom zeichnet in 13 Kapiteln die Entwicklung des Jakobkultes nach.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungHeiliger Jakobus der Ältere, Statue in der Jakobikirche in Coesfeld.
Foto: LWL/Schüttemeyer


Foto zur MitteilungGruppe jugendlicher Pilger.
Foto: LWL/Sagurna


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

LWL präsentiert neue CD-Rom zum Jakobskult in Westfalen

Zeitreise durch die Entwicklung des Pilgerns

Bewertung:

Münster/Westfalen (lwl). Mit der langen Geschichte und der aktuellen Renaissance der Jakobsverehrung in Westfalen beschäftigt sich eine neue CD-Rom, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) produziert hat. Das LWL-Medienzentrum für Westfalen und die Altertumskommission für Westfalen beim LWL haben zahlreiche Texte und Bilder zum Thema zusammengetragen, die die Entwicklung des Jakobkultes in 13 Kapiteln nachzeichnen.

Tausende Pilger begeben sich jährlich auf die Spuren des Heiligen Jakobus. Viele gehen Hunderte von Kilometern zu Fuß in den äußersten Nordwesten Spaniens und besuchen das Grab des Heiligen in Santiago de Compostela. Sie nehmen die Strapazen, die mit einer Pilgerreise verbunden sind auf sich, und übernachten in einfachen Herbergen ohne Privatsphäre und den vertrauten Komfort.

Doch nicht nur die Strecken durch Frankreich und Spanien, sondern auch die Pilgerwege "vor der eigenen Haustür" werden Jahr für Jahr wiederentdeckt und dokumentiert. Seit dem Jahr 2000 beschäftigt sich die Altertumskommission für Westfalen mit den "Wegen der Jakobspilger in Westfalen". Die CD-ROM aus der Reihe "Westfalen im Bild" baut auf diesen Forschungen auf und lädt in 13 Kapiteln zu einer Zeitreise durch die Entwicklung des Jakobskultes von den Anfängen bis heute ein.

Gemeinsam mit Rom und Jerusalem bildete Santiago im Mittelalter eines der drei wichtigsten Pilgerziele der Christenheit. Die CD-Rom erklärt sowohl die mittelalterliche Jakobsverehrung und deren Motive als auch die aktuelle Renaissance der Jakobspilgerei und die Rituale, die bis heute auf dem Weg nach Santiago gepflegt werden. "Im Mittelpunkt jedes Kapitels stehen ein bis sechs Bilder, die es dem Nutzer gemeinsam mit dem Begleittext ermöglichen, sich fundiert mit dem Thema Jakobskult und Jakobswege zu beschäftigen", erklärt Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen. Die Bildmotive zeigen die mittelalterlichen Spuren entlang der Pilgerwege ebenso wie heutige Pilger mit moderner Ausrüstung. Zudem lässt sich an Hand einer Landkarte der Verlauf der Jakobswege durch Europa verfolgen.

Autorin Ulrike Spichal von der LWL-Altertumskommission beschreibt alle Bilddokumente im Begleitheft und ordnet sie in ihren historischen Kontext ein. "Die auf der CD-ROM in hoher Qualität abgespeicherten Bilder lassen sich über ein benutzerfreundliches Menü unmittelbar am Bildschirm erkunden, können aber zugleich problemlos in Präsentationen exportiert und auf Papier oder Folie ausgedruckt werden. Damit eröffnet die CD-Rom für die schulische wie außerschulische Bildungsarbeit einen anschaulichen Zugang zur Geschichte der Jakobsverehrung und des religiös motivierten Pilgerns insgesamt. Darüber hinaus eignen sich viele Bildquellen zur exemplarischen Behandlung lehrplanzentraler Themen des Geschichts-, Religions- und Erdkundeunterrichts. Die verschiedenen Bildtypen - von Skulpturen über Historiengemälde bis hin zu Fotografien - eröffnen außerdem die Möglichkeit, Fragen der Bildsprache und den generellen historischen Quellenwert von Bildern zu thematisieren. Nicht zuletzt eröffnet die CD-Rom auch eine europäische Perspektive, denn wie kaum ein anderes Thema symbolisiert die alle heutigen Staatsgrenzen überschreitende Jakobusverehrung des Mittelalters die gemeinsame Geschichte der Völker Europas", erläutert Köster.

Am Mittwoch, 4. Juli, um 18 Uhr wird die CD-Rom im Pfarrgemeindehaus ("Haus der Begegnung") der Kirchengemeinde St. Martinus in Greven erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Interessierte sind bei freiem Eintritt herzlich eingeladen.

Ulrike Spichal: Jakobuskult in Westfalen
Pilger auf dem Weg

CD-Rom mit 50-seitigem Begleitheft
Aus der Reihe Westfalen im Bild
9,90 Euro, ISBN 978-3-923432-58-5
Bezug: Buchhandel oder beim LWL-Medienzentrum für Westfalen, 48133 Münster,
medienzentrum@lwl.org oder www.westfalen-medien.de)

Achtung Redaktionen --- Achtung --- Redaktionen --- Achtung Redaktionen
Gerne schicken wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu, Anruf genügt!



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos