LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.05.07

Foto zur MitteilungIn der Klima-Ausstellung demonstriert ein gedeckter Tisch mit Nahrungsresten aus den letzten 500.000 Jahren die Zusammenhänge zwischen Klima und Essen.
Foto: LWL/Menne.


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

100.000 Besucher in Klima-Ausstellung - Freier Eintritt am Internationalen Museumstag im LWL-Museum für Archäologie

Bewertung:

Herne (lwl). Freien Eintritt gewährt am Internationalen Museumstag (Sonntag, 20.5) der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in sein Museum für Archäologie in Herne. Zum Motto des Tags "Museen und universelles Erbe" bietet das archäologische Landesmuseum besondere Führungen durch seine Ausstellungen an.

"Über 100.000 Besucher haben die größte Klima-Ausstellung Deutschlands bislang gesehen", freut sich LWL-Museumsleiterin Dr. Barbara Rüschoff-Thale. "Für alle, die die Ausstellung noch nicht gesehen haben, nutzen wir den Internationalen Museumstag und bieten freien Eintritt und Sonderführungen durch unsere Ausstellungen an."

Die Sonderausstellung "Klima und Mensch" zeigt mit über 800 Exponaten aus aller Welt die Entwick-lung des Klimas, der Menschen, Tiere und Pflanzen in den letzten sechs Millionen Jahren. Am Schluss des Rundgangs können sich die Besucher der Zukunft stellen: Wie geht es weiter mit dem Klima und welche Folgen hat das für die Menschheit? Die kostenlosen Führungen beginnen um 12, 14 und 16 Uhr.

Der Rundgang durch die Dauerausstellung beginnt um 13 und um 15 Uhr. Unter dem Motto "gesucht.gefunden.ausgegraben" erfahren die Besucher in der Grabungslandschaft des LWL-Museums die 250.000-jährige Menschheitsgeschichte in Westfalen - vom Faustkeil im Geröll der Eiszeit bis zum Puppenkopf aus dem Bombenschutt des Zweiten Weltkriegs.

Termine:
20.5.2007 Internationaler Museumstag
12, 14 und 16 Uhr: Klima und Mensch
13 und 15 Uhr gesucht.gefunden.ausgegraben

Kosten:
Der Eintritt in alle Ausstellungen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

LWL-Museum für Archäologie,
Europaplatz 1, 44623 Herne,
Tel. 02323 94628-0, www.lwl-landesmuseum-herne.de.
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 9 Uhr bis 17 Uhr, Donnerstag 9 Uhr bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11 Uhr bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Dr. Yasmine Freigang, Tel.: 0251 5907-267 oder 0173 8301752 und Markus Fischer, Tel.: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos