LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 15.02.07

Presse-Infos | Der LWL

Silbermond liest "Der kleine Prinz" - LWL-Medienzentrum und Partner entwickeln das Projekt 2:42 Literaturtracks zur Leseförderung

Bewertung:

Münster (lwl). Ein Viertel der deutschen Jugendlichen lernt nicht mehr richtig lesen und schreiben. Die Ursachen für diese alarmierende Entwicklung liegen laut PISA und anderen Studien vor allem in der fehlenden Lesemotivation. Dass es auch anders geht, beweist in Nordrhein-Westfalen das außergewöhnliche Lese-Projekt 2:42 Literaturtracks.

Der Gedanke zu der ungewöhnlichen Aktion entstand in der Medienberatung NRW, die im Auftrag der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe und des Landes NRW Angebote zur Förderung von Medien- und Lesekompetenz entwickelt.

Dahinter verbirgt sich die Idee, dass Stars aus der Musikbranche 2:42 Minuten lang im Studio honorarfrei aus ihrem persönlichen Literaturliebling lesen. Die Lese-Proben werden professionell mitgeschnitten und unter www.zweizweiundvierzig.de als MP3-Literaturtracks über das Internet bereitgestellt. "Das kostenlose Herunterladen und Sammeln der Audio-Dateien ist ausdrücklich erwünscht", betont LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch. Zu den prominenten Musikern und Bands gehören Silbermond, Kettcar oder Sportfreunde Stiller.

"Allen Beteiligten ist klar: ohne eine breite Unterstützung sind viele Kinder und Jugendliche vorprogrammierte Verlierer unserer Wissensgesellschaft", erklärt Bernd Baumgart, zuständiger Projektleiter der Medienberatung NRW in Düsseldorf. "Künstler sind gerade für junge Menschen intellektuelle und soziale Vorbilder. Das Projekt 2:42 - Literaturtracks gibt den Musikern die Chance, sich gezielt für die Bildung der Kinder und Jugendlichen einzusetzen."

NRW-Schulministerin Barbara Sommer ist überzeugt: "Die pfiffige Idee, Musikidole, Internet, Literatur und MP3 Dateien miteinander zu verbinden, steht für Lesefreude im Medienzeitalter und stärkt die Lesemotivation junger Menschen." Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff freut sich über das Engagement der Künstler für die Bildung: "Ich bin sicher, dass sie Türöffner für spannende Leseerlebnisse sein werden."

2:42 nutzt die Popularität der Stars. Dabei setzt das Projekt auf MP3s und das Internet, um damit eine Brücke zu schlagen zwischen Buch, Hörbuch und digitalen Medien, zwischen Lese- und Medien-kompetenz.



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos