LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.09.06

Foto zur MitteilungSo könnte es gewesen sein, als vor 3,6 Millionen Jahren aufrecht gehende Menschen zum ersten Mal ihre Fußspuren hinterließen. Zeichnung: LWL.

Foto zur MitteilungUm Mammut, Mensch und mieses Wetter geht das diesjährige Herbstferienprogramm im LWL-Archäologiemuseum in Herne. Foto: LWL/Menne.

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Mammut, Mensch und mieses Wetter: Herbstferien im LWL-Archäologiemuseum

Bewertung:

Herne (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet in seinem Westfälischen Museum für Archäologie in Herne ein Herbstferienprogramm an. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren werden zu Klimaexperten und forschen nach Klimaänderungen in den vergangenen sechs Millionen Jahren. Sie erfahren am 4., 5. oder 6. Oktober, wie sich Pflanzen, Tiere und Menschen immer wieder an die neuen Bedingungen angepasst haben und wagen zum Abschluss einen Blick in die Zukunft.

Vor etwa 3,5 Millionen Jahren stieß der Vulkan Sadiman im Osten Afrikas, im heutigen Tansania, Asche aus. Diese fiel zu Boden und bedeckte weite Flächen in der Umgebung. Vormenschen, die sich in der Nähe aufhielten, wanderten durch die Asche und hinterließen Fußspuren, die sich bis heute erhalten haben. Dadurch wissen die Forscher, dass die Menschen bereits damals aufrecht gegangen sind.

Solchen und weiteren Spuren für Veränderungen der Umwelt in der Vergangenheit gehen die Teilnehmer des Ferienprogramms "Mammut, Mensch und mieses Wetter" im Alter von acht bis zwölf Jahren nach. Sie erkunden die vergangenen sechs Millionen Jahre und machen erstaunliche Entdeckungen. Zum Beispiel, dass sich das Klima ständig geändert hat und damit auch die Tiere, Menschen und Pflanzen. Aber warum ist das so? Und was genau ist eigentlich Klima? Und was hat der aufrechte Gang der Menschen mit dem Klima zu tun?

Unterstützt von kleinen physikalischen Experimenten, einem Kurzfilm und originalen Steinwerkzeugen, Fellen und Schädelabgüssen begeben sich die jungen Experten in die Ausstellung "Klima und Mensch" und forschen nach Hinweisen. Dabei dringen sie zum Abschluss bis zu 100 Jahre in die Zukunft vor und entwerfen ein Szenario, wie die Welt dann aussehen könnte.

Anmeldungen nimmt das LWL-Museum ab sofort unter der Telefonnummer 02323 94628-0 während der Öffnungszeiten entgegen.

Termine:
"Mammut, Mensch und mieses Wetter":
für 8- bis 10-Jährige: 4., 5., 6.10.06, jeweils 9.30 bis 12 Uhr
für 10- bis 12-Jährige: 4., 5., 6.10.2006, jeweils 14 bis 16.30 Uhr
Kosten: 5 Euro inklusive Eintritt und Material

Westfälisches Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 94628-0, www.museum-herne.de. Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 9 Uhr bis 17 Uhr, Donnerstag 9 Uhr bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11 Uhr bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Yasmine Freigang, Tel. 0251 5907-267
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos