LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.05.06

Presse-Infos | Der LWL

Fünf Spielorte im Revier - LWL-Industriemuseum legt Flyer zur WM vor

Bewertung:

Dortmund (lwl). Mit zwei Spielorten ist das Ruhrgebiet bei der Fußball-WM 2006 dabei. Das Westfälische Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat fünf "Spielorte" im Revier - und die machen jede Menge Programm für Fußballfans und Fußballmuffel. Auf der Zeche Zollern II/IV in Dortmund, der Zeche Hannover in Bochum, der Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis), im Alten Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop (Kreis Recklinghausen) und in der Henrichshütte Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) warten im Juni und Juli interessante Ausstellungen (nicht nur über das runde Leder), Führungen (nicht nur bei Tage) und viele weitere Angebote (nicht nur auf deutsch) auf Besucher.

Druckfrisch erschienen ist jetzt ein eigener WM-Flyer. Unter dem Motto "Have a look!" stellt das LWL-Museum seine Ruhrgebietsstandorte auf deutsch und englisch vor und listet 170 Termine zweisprachig auf. Interessierte können das Heft in der Dortmunder Zentrale des LWL-Industriemuseums unter Tel. 0231 6961-0 bestellen oder im Internet herunterladen (www.industriemuseum.de).

---Achtung Redaktionen --- Achtung Redaktionen --- Achtung Redaktionen ---

Unter www.industriemuseum.de (=> Fußball-WM) haben wir für Sie ein Presseforum eingerichtet, in dem Sie die Fotos aus dem Flyer als JPG-Dateien, Termine als Word-Dokument und den gesamten Flyer als PDF zum Download finden. Selbstverständlich schicken wir Ihnen das Material auf Anfrage auch gerne via E-Mail zu.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos