LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 17.02.06

Foto zur MitteilungFliegender Stern und Tanzendes Blatt stehen im Mittelpunkt der Kinderlesung im Planetarium Münster
Foto: Foto: LWL/Crazius


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Fliegender Stern und Tanzendes Blatt - Indianergeschichten für Groß und Klein

Bewertung:

Münster (lwl). Die Nachmittagslesungen für Kinder ab sechs Jahren im Planetariums des Westfälischen Museums für Naturkunde in Münster stehen von Februar bis April im Zeichen der Indianer. Die Lesungen begleiten die beiden aktuellen Indianer-Ausstellungen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und nehmen die Zuhörer mit ins Reich der tanzenden Blätter und Windadler.

Am 24. Februar geht es mit der Geschichte "Fliegender Stern" von Ursula Wölfel los. Die geübte Schauspielerin Beate Reker liest ab 17 Uhr im LWL-Planetarium. Kinder der Astrid-Lindgren-Schule in Münster haben zur Indianergeschichte Bilder gemalt, und während der Lesung sind die Bilder an der Planetariumskuppel zu sehen. Die Geschichte: Wenn ich groß bin, dachte Fliegender Stern, will ich zum weißen Mann reiten und ihm sagen, dass die Büffel den Indianern gehören und ich werde mit dem weißen Mann kämpfen und ihn besiegen. Doch dann kommt es ganz anders. Die Autorin Wölfel wurde mit nationalen und internationalen Auszeichnungen gewürdigt. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie 1991 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises.

Zwei Geschichten von Géraldine Elschner mit Bildern von Monika Schliephack stehen am 24. März auf dem Programm. "Kleine Indianerin Tanzendes Blatt" und "Kleiner Indianer Fallender Schnee" laden Kinder ab vier Jahren zum Bilderbuchkino unter den Sternenhimmel ein.

In der Lesung am 28. April werden Geschichten der Abenaki, einem Indianerstamm aus Nordamerika erzählt. Manne Spitzer liest aus "Der Windadler" von Joseph Bruchac, hrsg. von Käthe Recheis. Zur Illustration der Geschichte gibt es für malinteressierte Kinder am 11. und 12. März eine Mit-Mach-Malaktion im LWL-Naturkundemuseum. Infos unter Telefon 0251 591-05.

Die Lesungen finden jeweils am vierten Freitag im Monat statt. Eintrittskarten sind für 2 Euro an der Kasse des Westfälischen Museums für Naturkunde (Tel. 591-05) und bei Münster Information (Tel. 492-2714) zu erhalten. Informationen zu allen Lesungen im Internet unter www.planetarium-muenster.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Knoche, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos