LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.11.05

Foto zur MitteilungGruppenbild der Klasse 3a der Bodelschwinghschule aus Münster. Die Klasse hat die Illustration der Grimmschen Märchen für die Lesung gemacht.
Foto: Bodelschwinghschule, Münster


Foto zur Mitteilung"Dornröschen" von Lena Labusch Klasse 3a der Bodelschwinghschule aus Münster.
Bild: "Dornröschen", Lena Labusch, Münster


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Lesungen für Familien mit Kindern im LWL-Planetarium
Weihnachtslesung am 24.12.

Bewertung:

Münster (lwl). Die "Sternstunden" im Planetarium des Westfälischen Museums für Naturkunde in Münster bieten ab November Kindern eine Reihe interessanter Lesungen. An jedem vierten Freitag im Monat werden bis Ende April jeweils um 17 Uhr Auszüge aus Büchern namhafter Autoren gelesen.

Die Lesungen für jüngere Leseratten und Märchenfans beginnen im November mit einer Veranstaltung im Rahmen der Märchenwoche. Am Freitag, 25. November, liest Gesa Zumegen für Menschen ab 6 Jahre "Dornröschen" und "Das Wasser des Lebens" der Brüder Grimm. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3a der Bodelschwinghschule aus Münster haben zu diesen beiden Geschichten um Prinzessinnen und Königssöhnen Bilder gemalt, die zur Illustration der Lesung groß projeziert an der Planetariumskuppel zu sehen sein werden.

Als Weihnachtslesung präsentiert das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) das "Weihnachtsmärchen" von Charles Dickens. Am Samstag, 24. Dezember, um 14 Uhr wird Kindern und Junggebliebenen mit diesem weltbekannten Märchen um dem herzlosen Ebenezer Scrooge, die Zeit bis zum Abend verkürzt. Karten für diese Sonderveranstaltung sind zum Preis von 3,50 Euro beim LWL-Museum und bei Münster Information (Telefon 492-2714) erhältlich.

Im neuen Jahr geht's am 27. Januar mit "Hat der alte Hexenmeister...." weiter. Manne Spitzer liest Gedichte und Balladen für Kinder ab fünf Jahren. Die Lesungen von Februar bis April stehen im Zeichen der Indianer: So liest Beate Reker für Kinder ab sechs Jahren am 24. Februar aus "Fliegender Stern" von Ursula Wölfel.

Zwei Geschichten von Geraldine Elschner mit Bildern von Monika Schliephack stehen am 24. März auf dem Programm. "Kleine Indianerin Tanzendes Blatt" und "Kleiner Indianer Fallender Schnee" laden Kinder ab vier zum Bilderbuchkino unter den Sternenhimmel ein.
In der abschließenden Lesung am 28. April geht es um Geschichten des Stammes der Abenaki. Manne Spitzer liest aus "Der Windadler" von Joseph Bruchac.

Informationen zu den Lesungen unter Telefon (0251) 591 05 oder im Internet unter www.naturkundemuseum-muenster.de . Eintrittskarten für die Nachmittagslesungen um 17 Uhr sind, wenn nicht anders angegeben, für 2 Euro im LWL-Naturkundemuseum dienstags bis sonntags von neun bis 18 Uhr erhältlich.



Pressekontakt:
Bianca Knoche, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos