LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 01.03.05

Presse-Infos | Der LWL

Presse-Einladung zur Auftaktveranstaltung 'Historische Gärten und Freiräume als wichtige Potenziale für die Stadt- und Regionalentwicklung'

Bewertung:

Guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen,

kaum vorstellbar, es gäbe in unseren Städten keine Denkmäler: Die vielgestaltigen Zeugen der Vergangenheit sind überlieferte Geschichte, prägen die Gesichter unserer Städte und machen uns bewusst, dass wir Glieder einer Kette sind. Sie mahnen uns, respektvoll mit unserer gebauten Umwelt umzugehen. Angesichts begrenzten Wachstums gewinnt der gebaute Bestand immer mehr an Bedeutung. Auch dadurch ist Denkmalpflege ein Bestandteil moderner Stadtentwicklung.

Es ist Zeit, über die Bedeutung von Denkmälern für die Entwicklung unserer Städte nachzudenken. Im Rahmen der Landesinitiative StadtBauKultur NRW haben acht Kooperationspartner die Veranstaltungsreihe DenkMalStadt! entwickelt, die sich Fragen der Denkmalpflege und Stadtentwicklung stellt. Folgende nordrhein-westfälische Institutionen sind beteiligt: Das Städtebauministerium, die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR), die Architektenkammer, die Initiative StadtBauKultur - Europäisches Haus der Stadtkultur e.V., die Ingenieurkammer Bau, der Städtetag und der Städte- und Gemeindebund. Sie sind herzlich willkommen, an den sieben Themenabenden in Krefeld, Lemgo, Wuppertal, Münster, Siegen, Gelsenkirchen und Aachen teilzunehmen. Jede der Städte hat sich einen Kooperationspartner im In- oder Ausland gesucht.

Wir möchten Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich einladen zur

Auftaktveranstaltung "Historische Gärten und Freiräume als wichtige Potenziale für die Stadt- und Regionalentwicklung"

am Mittwoch, 2. März, um 18 Uhr

Auf der Galopprennbahn Krefeld, Biebricher Saal
An der Rennbahn 4, 47800 Krefeld

Die Städte Krefeld und Graz haben eine besondere Tradition im Umgang mit historischen Parks und Grünräumen. Gemeinsam laden sie ein, über die Bedeutung dieser Flächen nachzudenken, die weit mehr sind als die "Lungen" moderner Städte.

Städtebauminister Dr. Michael Vesper spricht zum Thema "Management der historischen Stadtlandschaft - Baukultur und Denkmalpflege in NRW". Ab ca. 19 Uhr widmet sich Thomas Visser, Beigeordneter der Stadt Krefeld, dem Thema "Krefelder Gärten - Stiftung, Erbe, Stadtentwicklung". Den abschließenden Vortrag hält Heinz Rosmann aus Graz über "Grünraumschutz - Ein Qualitätsfaktor in der Stadtentwicklung". Die Diskussion ab ca. 20 Uhr wird moderiert von Prof. Dr. Udo Mainzer Leiter des Rheinischen Amts für Denkmalpflege. Vertreter der am Projekt beteiligten Institutionen stehen kurz vor und nach der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen über die Veranstaltungsreihe finden Sie im Internet unter www.stadtbaukultur-nrw.de/projekte/denkmalstadt.html.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Wir bitten allerdings um Anmeldung per Fax (02330 - 9284-29) oder email (denkmalstadt@pesch-partner.de) beim Veranstaltungsbüro Pesch und Partner.

Mit freundlichen Grüßen


Markus Fischer



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos