LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.01.04

Foto zur MitteilungDas 'Lesungsteam' wünscht ein gutes und gesundes Jahr 2004 und freut sich auf ihren Besuch im Planetarium des LWL an der Sentruper Str. (von links: Peter Puschmann, Michael Nolte, Manne Spitzer, Beate Reker, Gabriele Helmert, Jutta Kretzschmer).
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

‘Der neue Pinochio' und ‘der Teezauberer' im LWL-Planetarium
Lesungen unter dem Sternenhimmel im Frühjahr 2004

Bewertung:

Münster (lwl). Speziell für jüngere Leseratten findet jeden dritten Freitag im Monat von Januar bis April eine Lesung im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Münster statt. Den Anfang macht am 20. Februar die Lesung ‘Der einzige Vogel, der die Kälte nicht fürchtet' von Zoran Drvenkar.

‘Der neue Pinochio' von Christine Nöstlinger steht am 19. März auf dem Programm. Und am 16. April gibt es Gruselgeschichten von Thomas Brezina aus ‘Das streng geheime Spuk- und Gruselbuch'.

Diese Veranstaltungen im LWL- Museum für Naturkunde an der Sentruper Straße beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Da der Eintritt tagsüber mit dem Museumseintritt kombiniert wird, beträgt er für Erwachsene 6, 20 Euro und für Kinder 3,10 Euro.

Auch für Erwachsene bietet das Planetarium Lesungen. Bis Juni findet jeden dritten Dienstag im Monat wieder ein ‘Lesungsabend' statt.
‘Monsieur Ibrahim' steht am 20. Januar im Mittelpunkt. Die Geschichte über den Kolonialwarenhändler, der Blumen in seinem Koran trocknet und sich mit den großen und kleinen Dingen des Lebens auskennt, der weiß, warum man nur das behalten kann, was man verschenkt, und der das Geheimnis des Lebens kennt, ist um 19.30 Uhr zu hören. Dann liest Beate Reker ‘Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran' von Eric-Emanuell Schmitt, der als einer der wichtigsten neuen französischen Theaterautoren gilt.

Ewald Arenz wird am 17. Februar den ‘Teezauberer' zum Leben erwecken. Der Teeladenbesitzer Jacob hat eine besondere Gabe - wenn er erzählt, werden die Geschichten vor den Augen der Zuhörer zu Bildern und die Namen der Teesorten werden zu duftender Sommerhitze oder zu kühlem Herbstwind.

Am 16. März sucht Sergio Bambaren dann einen Strand für seine Träume. Dem Autor gelang mit ‘Der träumende Delphin' auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Auch sein zweites Buch ‘Ein Strand für mein Träume' fand internationale Anerkennung: John hat Erfolg im Beruf, ein Haus direkt am Meer, ein Boot, viel Geld und gesellschaftliches Ansehen - aber wirklich glücklich ist er nicht...
Diese Lesungen starten um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 3,70 Euro für Erwachsene und für Kinder 1,60 Euro, das gilt für alle Abendvorstellungen.




Pressekontakt:
Nicole Weber, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos