LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 20.11.03

Foto zur MitteilungDas LWL-Landesmedienzentrum an der Warendor-fer Straße feiert seinen runden Geburtstag mit einem öffentlichen Infonachmittag.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Das Westfälische Landesmedienzentrum feiert seinen runden Geburtstag mit einem Infonachmittag

Bewertung:

Münster (lwl). Seit 75 Jahren stellt das Landesmedienzentrum des Landschafts-verbands Westfalen-Lippe (LWL) Schulen und anderen Bildungseinrichtungen Medien - vom Dia bis zur DVD - zur Verfügung und berät sie, wie sie die gerade aktuellsten Medien in ihrer Arbeit einsetzen können. "1928 als Landesbildstelle und zugleich Stadtbildstelle für Münster gegründet, ist das Westfälische Landesmedienzentrum heute ein wichtiger regionaler Dienstleister für Medien in Bildung und Kultur" so Dr. Markus Köster, Leiter des Landesmedienzentrums.

Sein Jubiläum möchte das LWL-Landesmedienzentrum am Dienstag, 25. November, mit allen Interessierten feiern. Dazu öffnet es in der Zeit von 14 bis 17 Uhr seine Türen an der Warendorfer Straße 24 zu einem Infonachmittag. Nicht nur Lehrerinnen und Lehrer sondern alle Medieninteressierten können zum Beispiel dem Filmteam bei der Arbeit über die Schulter schauen, neue landeskundliche Produktionen kennenlernen, einen Blick in die Schätze des Bild-, Film- und Tonarchivs werfen, die "Automaus" und andere digitale Medien für den Unterricht begutachten oder auch ganz kreativ an der "Trickbox" die eigenen medienpädagogischen Kompetenzen erweitern.





Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit 13.000 Beschäftigten für die 8,5 Millionen Menschen in der Region. Mit seinen 40 Schulen, 17 Krankenhäusern, 17 Museen und als einer der größten Sozialhilfezahler Deutschlands erfüllt der LWL Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, der durch ein Parlament mit 135 Mitgliedern aus den Kommunen kontrolliert wird.






Pressekontakt:
Markus Fischer Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos