Sammlung Ignaz Böckenhoff: Raesfeld und seine Menschen 1930er bis 1950er Jahre

Sammlung Ignaz Böckenhoff: Raesfeld und seine Menschen 1930er bis 1950er Jahre
  • Motive

    Alltagsleben im Dorf Raesfeld (Kreis Borken), Personen- und Familienporträts, Hochzeiten, Familienfeiern, Dorffeste, ländliche Hauswirtschaft, kirchliches Leben, Alltag im Nationalsozialismus, Soldaten, Zwangsarbeiter.

  • Entstehungszeitraum

    1930er bis 1970er Jahre, Schwerpunkt 1930er/1940er Jahre.

  • Umfang

    rd 1.400 Bilder

  • Bedeutung

    Ignaz Böckenhoff (1911-1994) verbrachte sein ganzes Leben in seinem Heimatdorf Raesfeld und dokumentierte über vier Jahrzehnte den Ort und seine Bewohner in allen Lebensbereichen; so entstand eine nicht nur Ortschronik in Bildern, sondern vor allem aber ein sehr persönliches, authentisches Porträt der Dorfgesellschaft über mehrere Generationen.

    Weitere Quellen zur Sammlung Ignaz Böckenhoff

    Bildband "Menschen vom Lande" im Westfalen-Medien Shop.


  • 06_1
    Haus Krabbe,  Alexanderstraße/ Ecke Borkener Straße,1928/29 abgerissen
  • 06_2
    Altes Spritzenhaus mit dem Steigerturm auf dem Hof der Mädchenschule
  • 06_3
    Nathan Elkan, ein jüdischer Raesfelder, 1943 im Konzentrationslager Auschwitz ermordet
  • 06_4
    Hubert Schwane, Metzgermeister, genannt "Witten Dücker", um 1930.
  • 06_5
    Heinrich Ostendorf, Architekt
  • 06_6
    Maria Ostendorf, später Schwester Stephana
  • 06_7
    Hubert Fasselt aus Marbeck mit einem erlegten Hirsch
  • 06_8
    Brieftaubenverein "Auf zur Heimat"
  • 06_9
    Kinder der Familie Ostendorf, genannt Arns
  • 06_10
    Hochzeit Rudolf Stenert, genannt Schoppen, und Agnes Stenkamp, genannt Nölleken - undatiert, Ende 1920er Jahre?
  • 06_11
    Familie Nagel, genannt Dickmann, Suershook
  • 06_12
    Hochzeit B. Stenert, genannt Schoppen, und Fine Hidding - undatiert, Ende 1920er Jahre?
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...