Veranstaltungskalender

Die Welt aus Sicht der Wale

Vortrag zur Wal-Sonderausstellung

Typ:
Sonderveranstaltung

Datum:
Dienstag, 13.8.2013, 19:30 Uhr

Stadt:
Münster

Beschreibung:
Ein NATIONAL GEOGRAPHIC Crittercam-Projekt.

Am Dienstag, 13. August 2013, findet um 19.30 Uhr ein Vortrag zur Sonderausstellung „Wale-Riesen der Meere“ im LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) statt.

Die Wissenschaftlerin Birgit Buhleier aus Washington, DC, USA, kommt an diesem Abend extra nach Deutschland, um im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde einen Einblick in die einmalige Welt der Wale zu geben.

Die deutschsprachige Wissenschaftlerin zeigt Aufnahmen, die mit einer speziellen Kamera, der sogenannten Crittercam (ein National Geographic-Projekt), aufgenommen wurden. Diese Kamera ist wasserdicht und äußerst stabil. Wale haben selbst diese Aufnahmen gemacht, indem ihnen für einen bestimmten Zeitraum mittels eines Saugnapfes die Kamera auf den Rücken befestigt wurde.

Die Wale filmen sich selbst, wohin sie schwimmen, was sie fressen, wie sie jagen. Auch kann die Kamera aufzeichnen, wie die Wanderbewegungen der Wale gehen. So erhalten die Forscher wertvolle Informationen und Einblicke in das Jagdverhalten unter Wasser oder in die Überlebensstrategien der kleinen und großen Meeressäuger. Bei ihren Wal-Tauchgängen hat die Kamera auch einzigartige Film- und Tonaufnahmen gemacht. Buhleier stellt einige dieser seltenen und zum Teil noch unveröffentlichten Aufnahmen in ihrem Vortrag vor.

Veranstalter:
LWL-Museum für Naturkunde

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Straße 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Kosten:
Erwachsene 5,50 Euro
Kinder 3,00 Euro

Internet-Link:
http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de

Ansprechpartner:
LWL-Museum für Naturkunde
0251/591-05
naturkundemuseum@lwl.org

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org

Bilddatei: Vortrag_Buhleier2(C)Oblonczyk,LWL.jpg

Drucken

zum Kalender