Logo LWL
Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe
Wir unternehmen Gutes

Nie ohne Kamera

14.89999

14,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. 2,60 Euro Versandkosten
(keine Versandkosten bei Downloadartikeln)

Art.Nr. D 153-500139

Lieferzeit 7 - 10 Tage

Nie ohne Kamera

Die Filme des Lippstädters Walter Nies

DVD mit Begleitheft, 2012 (DVD 153)
Filmporträt, ca. 40 Minuten, s/w und Farbe
Elf Kurzfilme, ca. 75 Minuten

PDF-Version des Begleithefts


Christine Finger zeigt in ihrem knapp vierzigminütigen Film einen Querschnitt
des filmischen Schaffens von Walter Nies, indem sie Interviewsequenzen mit seiner
Frau Ingetraud Nies und Filmbilder aus dem Nachlass im Wechsel miteinander
verbindet. So ist ein Film entstanden, der vieles über den Filmer Walter Nies
aussagt und einen repräsentativen Querschnitt aus den Filmen zeigt, die ein
engagierter, ja geradezu bildbesessener Autodidakt erstellt hat. In den Bildern
sind überwiegend Situationen und Ereignisse aus seiner Heimatstadt zu sehen.
Elf Kurzfilme im Bonusteil, die weitestgehend original belassen worden sind,
geben einen Überblick des Filmschaffens von Walter Nies im Zeitraum von 1943
bis 1974.

Walter Nies (1918 – 2008) stammte aus einer gut situierten, alteingesessenen
Lippstädter Brauereifamilie. Aus gesundheitlichen Gründen war ihm eine dauerhafte
berufliche Tätigkeit verwehrt. Früh konzentrierte er sich ganz auf seine
Leidenschaft, das Fotografieren und Filmen. In Lippstadt stand er damit nicht
allein, es existierte eine lebendige Szene organisierter Amateurfilmer.
Der Blickwinkel von Walter Nies war nie eingeschränkt. Die Verwendung des
Schulterstativs war eines seiner Markenzeichen; traumhaft ruhige Bilder und
ruckelfreie Schwenks. Er wechselte vielfach seinen Standort im Raum, ging zur
Seite, drehte sich mit der Kamera, ging in die Knie, stieg auf Podeste. Sogar in
einer fahrenden Achterbahn wurde er filmend gesehen. Er zeigte Menschengruppen,
konzentrierte sich auf Persönlichkeiten und die Gesichter von Menschen.
Walter Nies vermachte noch zu Lebzeiten sein umfangreiches fotografisches
und filmisches Erbe dem Stadtarchiv seiner Heimatstadt Lippstadt. Ihm ist es zu
verdanken, dass Vergangenes, wie er es damals gesehen und aufgenommen
hat, heute noch sichtbar ist und damit Vieles aus einer anderen Zeit und
Wirklichkeit angesehen werden kann.

Das Stadtarchiv Lippstadt und das LWL-Medienzentrum für Westfalen machen
mit dieser DVD das wertvolle Bilderbe einer breiten Öffentlichkeit wieder zugänglich.

Kunden kauften auch

Ihr Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Warenkorb leer


Warenkorb ansehen