Fortbildungen online

Fachtagung: Traumasensible Erlebnispädagogik

Fachtagung Erlebnispädagogik


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
23.04.-24.04.18

Arbeitsbereich:
Kinder- und Jugendförderung

Ziele / Inhalt:
Großartiges entsteht nicht in der Komfort-Zone (der Domäne des bereits Bekannten und der Unterforderung). Erst Herausforderungen in der Lern-Zone ermöglichen Wachstum und Entwicklung. Dabei entscheidet die Dosis, ob eine Grenzerfahrung nützt oder schadet: Des Guten zu viel, und aus Lernen wird Leiden - und Vermeidung: Gebrannte Kinder scheuen das Feuer. Diese Panik-Zone ist ein potenziell traumatisierender Bereich. Erlebnispädagog/inn/en sollten wissen, wie seelische Verletzungen entstehen, ausheilen oder überdauern, wie Trainer/innen bereits in der Krise trauma-präventiv begleiten können, und wie sie im Notfall auch für sich selbst sorgen können.

Hierzu infomiert die Fachtagung - und geht darüber hinaus: Denn schon lange (und nicht erst seit der Flüchtlingskrise) nehmen traumatisierte Menschen an erlebnispädagogischen Programmen teil, die Einzelne überfordern. Sie brauchen eine traumasensible Erlebnispädagogik, die sich viel Zeit für stabilisierende Prozesse lässt, auf jeglichen (Leistungs-)Druck verzichtet und konsequent Selbst-Verantwortung ermöglicht. Eine solche Praxis hat sich in der Jugendhilfe und Therapie(-Begleitung) bereits etabliert und soll hier ebenfalls vorgestellt werden.

Erlebnispädagogik ist eine echte Chance für Menschen, die Selbstwirksamkeit gewinnen möchten. Diese Fachtagung gibt Anregungen und bietet fachlichen Austausch zu einem sensiblem erlebnispädagogischen Arbeiten sowohl mit traumatisierten Teilnehmenden als auch in traumatisierenden Situationen.

Bitte bei der Anmeldung Workshop-Wünsche angeben. Die Liste der Workshops sind im Anhang.

Stichwörter:
Erlebnis und Natur      Prävention      Bewegung und Körper      Kinder- und Jugendarbeit      Trauma     

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeitende in der Erlebnispädagogik, Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule

Referentin / Referent:
Josef Sözbir, Dipl.-Sozialpädagoge, Lehr- und Rettungsassistent, Erlebnispädagoge, Hamburg / Annette Bergmann, Dipl.-Sozialpädagogin, systemische Natur- und Erlebnistherapeutin, Oy-Mittelberg / Ralf Klausfering, Dipl.-Sozialpädagoge, systemischer Naturtherapeut, Dülmen / Ingeborg Andreae de Hair, Dipl.-Sozialpädagogin, Trauma-Fachberaterin, Halle / Sabine Haupt-Scherer, Pfarrerin der Ev. Kirche von Westfalen, LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho / David Kremer, Dipl.-Pädagoge, LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho / Jochen Hotstegs, Dipl.-Sozialarbeiter, Erlebnispädagoge

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
50

Anmeldeschluss:
02.04.18

Kosten:
120,00 EUR Teilnahmeentgelt, zzgl. 56,00 EUR Vollverpflegung, 81,00 EUR Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer oder 96,00 EUR Vollverpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
David Kremer, Tel.: 05733 923-327

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Nicole Wehage, Tel.: 05733 923-314, Email:

Anlage:
Anlage 2018_04b Fachtagung Traumasensible Erlebnispädagogik Flyer.pdf (Größe: 514 KB)
Anlage 2018_04b_Fachtagung Traumasensible Erlebnispädagogik Workshops.pdf (Größe: 351 KB)



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht