Fortbildungen online

Kinderschutz und Kooperation unter Berücksichtigung des Datenschutzes


Datum:
12.09.18

Fortbildungsnummer:
18-42-73-01

Arbeitsbereich:
Erziehungshilfe und ASD

Ziele / Inhalt:
Kinderschutz kann nur glücken bei einer gelungenen Kooperation verschiedener Professionen und Institutionen. Dabei werden die Regelungen zum Datenschutz häufig als Hürde wahrgenommen, die eine solche Kooperation behindert. In dieser Fortbildung sollen die Regelungen zu Schweigepflicht und Datenschutz für die verschiedenen Beteiligten und ihre jeweiligen Aufgaben und Befugnisse im Kinderschutz thematisiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Tätigkeit des ASD - unter welchen Voraussetzungen darf bei der Gefährdungseinschätzung mit anderen Beteiligten geredet werden, inwieweit dürfen Rückmeldungen nach erfolgter Gefährdungseinschätzung erfolgen und welche Vorgaben gibt es für die Kooperation im Rahmen von erzieherischen Hilfen?
Themen der Veranstaltung:
Einführung Schweigepflicht und Datenschutz
Regelungen zum Sozialdatenschutz in der Jugendhilfe
Aufgaben und Befugnisse für verschiedene Personen und Institutionen im Kinderschutz (§ 8a Abs. 1 und 4 SGB VIII,§ 4 KKG, § 1666 BGB)
Schweigepflicht und Datenschutz bei Hilfen zur Erziehung und im Kinderschutz

Stichwörter:
Recht      Kinderschutz     

Teilnehmendenkreis:
ASD-Fachkräfte, die mit dem Thema Kinderschutz zu tun haben und in unterschiedlichen Teilbereichen Wissen und Reflektion wünschen

Referentin / Referent:
Prof. Dr. Brigitta Goldberg, Juristin, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Ort:
wird noch bekannt gegeben
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Anmeldeschluss:
06.08.18

Kosten:
65,00 EUR Teilnahmeentgelt inkl. Verpflegung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Heidi Knapp, Tel.: 0251 591-3652

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Christiane Löcke, Tel.: 0251 591-4559, E-Mail:


Online anmelden

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht