Fortbildungen online

Kinderschutz in der Kindertagespflege


Datum:
26.06.18

Fortbildungsnummer:
18-34-30-06

Arbeitsbereich:
Kindertagesbetreuung

Ziele / Inhalt:
Kinderschutz in der Kindertagespflege kann gelingen, wenn sowohl Fachberatung als auch Kindertagespflegepersonen über Fachwissen im Kinderschutz und entsprechende Handlungskompetenzen bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung verfügen. In der Regel kann sich die Fachberatung ausschließlich punktuell einen Eindruck vom Zustand eines Kindes verschaffen. Den täglichen Kontakt haben die Tagespflegepersonen, die als erste Veränderungen beim Kind wahrnehmen. Somit ist eine gute Kooperation zwischen Fachberatung und Tagespflegeperson von besonderer Bedeutung für einen wirksamen Kinderschutz. Aus diesem Grund sollen in der Fortbildung unter anderem folgende Fragen in den Blick genommen werden:
Welche Faktoren/Aspekte sind notwendig, damit eine gute Kooperation gelingt? Sind Strukturen/Verfahren zum Kinderschutz in der Kindertagespflege vorhanden und für alle Beteiligten transparent? Wie können fehlende Verfahren aufgebaut oder vorhandene Abläufe verbessert werden?

Stichwörter:
Kinderschutz      Kleinkinder (U 3)      Konzept- und Qualitätsentwicklung      Kindertagespflege     

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeiter/innen bei Jugendämtern, freien Trägern und Vereinen mit dem Auftrag der Beratung und Vermittlung von Kindertagespflegepersonen

Ort:
Jugendgästehaus Aasee, Bismarckallee 31, 48151 Münster, Tel.: 0251 5302812
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Anmeldeschluss:
25.05.18

Kosten:
40,00 EUR Teilnahmeentgelt inkl. Verpflegung

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Christiane Löcke, Tel.: 0251 591-4559, E-Mail:


Online anmelden

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht