Fortbildungen online

Interkulturelle Öffnung von Kitas und Familienzentren

Vielfalt leben in Kindertagesstätten


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
17.05.-18.05.18

Arbeitsbereich:
Kindertagesbetreuung

Ziele / Inhalt:
Der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund in unserer Gesellschaft steigt kontinuierlich - auch in den meisten Einrichtungen. In unseren Städten leben Menschen mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen. Interkulturelle Erziehung und Sprachförderung zählen heute zu den zentralen Aufgaben der Elementarerziehung. Familienzentren müssen sich darüber hinaus auch öffnen für die Kulturen der Familien im Sozialraum - als wichtiger Schritt in Richtung Inklusion.

Wie können Familienzentren und Kitas diesen Herausforderungen begegnen?
Wie lassen sich (Selbsthilfe-)Organisationen der zugewanderten Bevölkerung im Stadtteil stärker einbeziehen (Vereine, kulturelle Gruppen, Moscheen...)?
Welche Anforderungen ergeben sich für die Elternarbeit?
Wie können Beratung und Unterstützung speziell für Familien mit Zuwanderungsgeschichte organisiert werden?

Wir werden uns mit diesen Fragen auseinandersetzen, Praxisbeispiele diskutieren und Ansätze für die eigene Praxis erarbeiten - auch im direkten Gespräch mit Menschen mit Migrationshintergrund und ihrer Geschichte.

Stichwörter:
Prävention      Interkulturelle Kompetenz      Kindertageseinrichtung      Flucht und Migration      Kindertagespflege     

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeitende in Kita, Offenem Ganztag

Referentin / Referent:
Aysan Kacar, Dolmetscherin, Amt für Integration und interkulturelle Angelegenheiten im Zentralen Dolmetscher- und Übersetzungsdienst in der Sprache „kurmanci“, Stadt Bielefeld / Norbert Scherpe, Dipl.-Sozialpädagoge, Bad Salzuflen / Gerhart Schöll, Dipl.-Soziologe, Vlotho

Kooperationspartner:
AKE-Bildungswerk, Vlotho

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
16

Anmeldeschluss:
26.04.18

Kosten:
130,00 EUR Teilnahmeentgelt, zzgl. 56,00 EUR Vollverpflegung, 81,00 EUR Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer oder 96,00 EUR Vollverpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Helmut Bieler-Wendt, Tel.: 05733 923-623

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Martina Rohlfing, Tel.: 05733 923-310, E-Mail:



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht