Fortbildungen online

Kinderschutz in der Tagespflege


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
16.09.-17.09.17

Arbeitsbereich:
Kindertagesbetreuung

Ziele / Inhalt:
Das Tagespflegekind riecht bereits am Morgen nach Zigarettenrauch, weil Mama und Papa im Auto rauchen, seine Kleidung ist häufig verschmutzt oder das Kind ist im Windelbereich wund - sind das bereits Anzeichen für eine Gefährdung des Kindeswohls? Kaum eine andere Frage ist in den Feldern der Kinder- und Jugendhilfe in den letzten Jahren schwerer zu beantworten gewesen. Auch in der Tagespflege sind wir aufgefordert, Kinderschutz zu betreiben und uns zu fragen, wo unser Schutzauftrag anfängt und was zu tun ist, wenn wir das Kindeswohl als gefährdet ansehen. Wir lernen in diesem Seminar die rechtlichen und methodischen Voraussetzungen der Kinderschutzarbeit kennen, loten unsere Möglichkeiten vor Ort aus und überlegen, wen wir in Kinderschutzfällen zusätzlich um Hilfe bitten können. Zu diesem Seminar sind Beispiele und Erfahrungen aus der eigenen Praxis ausdrücklich erwünscht. Ziel ist, am Ende des Seminars eigene Vorstellungen zum Kinderschutz entwickelt zu haben, die unmittelbar in der persönlichen Arbeit in der Tagespflege eingesetzt werden können.

Stichwörter:
Prävention      Kindertagespflege      Kinderschutz     

Teilnehmendenkreis:
Tagesmütter /-väter

Referentin / Referent:
Klaus-Peter Langner, Fachleiter für Kindertageseinrichtungen und Jugendarbeit, Supervisor (EAG), Jugendamt Schwerte

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
max. 16

Anmeldeschluss:
26.08.17

Kosten:
130,00 EUR Teilnahmegebühr, zzgl. 49,50 EUR Verpflegung, 88,50 EUR Verpflegung/Übernachtung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Dorothee Stieber-Schöll, Tel.: 05733 923-321

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Heidi Jurkewitz, Tel.: 05733 923-312, Email:



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht