Fortbildungen online

Frühe Hilfen statt später Strafen

was tun mit den unter 14-Jährigen?


Neue Veranstaltung (nicht im Fortbildungsprogramm enthalten)

Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
20.11.-20.11.12

Fortbildungsnummer:
12-42-74-15

Arbeitsbereich:
ASD und Hilfen zur Erziehung

Ziele / Inhalt:
Gelegentliches Klauen und auch körperliche Übergriffe in der Kindheit sind bei den meisten Kindern eine "normale" Begleiterscheinung ihrer Entwick-lung. Fast immer genügt eine angemessene erzieherische Reaktion. Daneben gibt es eine Gruppe von Kindern, die Eltern und pädagogische Fachkräfte in besonderem Maße fordern und herausfordern. Sie begehen oft schon im frühen und mittleren Kindesalter viele und manchmal auch schwere Straftaten. Die Kinder sind zu Recht nicht strafmündig. Aber es ist notwendig, möglichst frühzeitig gegenzusteuern, um andere zu schützen - und um zu verhindern, dass diese Kinder ihre eigene Zukunft belasten.
Wie aber sehen angemessene pädagogische Reaktionen aus? Welche Unterstützung brauchen pädagogische Fachkräfte durch Spezialdienste wie Beratungsstellen oder die Kinder- und Jugendpsychiatrie? Wie können sich die Fachkräfte aus den unterschiedlichen Disziplinen vernetzen und dadurch gegenseitig stärken? Welche Rolle sollte die Polizei - wenn überhaupt - dabei einnehmen? Was brauchen diese Jungen und Mädchen, damit sie sich sozial verhalten können? Was kann präventiv getan werden?
Nach dem großen Erfolg der gleichnamigen Veranstaltung im Frühjahr diesen Jahres will diese Fachtagung des Landesarbeitskreises Jugendhilfe, Polizei und Schule (LAK-NRW) in Vorträgen und sechs Workshops praxisorientierte Antworten geben.

Stichwörter:
Schule     Jugendhilfe     Polizei    

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Jugendhilfe, Polizei, Schule NRW

Kooperationspartner:
Laandschaftsverband Rheinland u. Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz

Ort:
LWL-Landeshaus, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
180

Anmeldeschluss:
26.10.12

Kosten:
55,00 EUR

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Jutta Möllers, Tel.: 0251 591-4561

Anlage:
Anlage 20Nov2012_LAK-JuPolSchu_Programm.pdf (Größe: 302 KB)
Anlage 20Nov2012_LAK-JuPolSchu_Anmeldevordruck.pdf (Größe: 119 KB)



Da für die Anmeldung zu dieser Tagung besondere Angaben zu machen sind (Teilnahme an Arbeitsgruppen o.ä.), ist eine Online-Anmeldung oder Anmeldung mit dem Standard-Anmeldebogen nicht möglich. Bitte drucken Sie die beigefügte Tagungsausschreibung mit dem Anmeldeformular aus und senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular per Post oder Fax an die dort angegebene Stelle.


Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht