Fortbildungen online

Zertifikatskurs: Jungs erreichen! Von der Arbeit mit Jungen zur Jungenarbeit

Ein praxisbegleitendes Qualifizierungsangebot für männliche Fachkräfte


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
16.12.-18.12.13
13.01. - 15.01.2014 (Modul 2) und 12.05. - 13.05.2014 (Modul 3)

Arbeitsbereich:
Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und kulturelle Bildung

Ziele / Inhalt:
Jungen - ganze Kerle oder das neue schwache Geschlecht? Viele Jungen schreiben negative Schlagzeilen - andere fallen gar nicht auf. Jungen haben es nicht leicht - und sie machen es ihrer Umgebung nicht leicht. Deshalb wird der Ruf nach "Fachmännern" immer lauter - nach männlichen Fachkräften, die verstehen, was Jungen wollen und brauchen. Sie sollen Jungen dabei unterstützen, eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Männer zu werden.

Ziel dieser Weiterbildung ist es, männliche Fachkräfte zu Fachmännern zu qualifizieren, damit sie Jungen in ihrem Junge-Sein und Mann-Werden kompetent und reflektiert begleiten und gezielt fördern können.

Einen klaren gesetzlichen Auftrag für Jungenarbeit gibt es allerdings nicht erst, seitdem die Medien die "Jungen-Katastrophe" heraufbeschwören. Das Kinder- und Jugendhilfegesetz definiert geschlechtsbezogene Arbeit mit Jungen (und Mädchen) als Querschnittsaufgabe. Seit 1999 gibt es im Landesjugendplan NRW dafür eine eigene Förderposition. Kurz: Jungenarbeit ist inzwischen zu einem Qualitätsmerkmal geworden, an dem sich Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schule und Kita messen muss.

Diese Qualifizierung richtet sich an Männer,
die einen reflektierten Zugang zu Jungen und ihren Lebens- und Problemlagen gewinnen wollen,
die erfahren möchten, was Jungenarbeit ist bzw. sein kann und welche Rolle die eigene Persönlichkeit dabei spielt
die sich eine professionelle Haltung erarbeiten wollen,
die vorhaben geschlechtsbezogene Angebote für Jungen durchzuführen und auf der Suche nach konzeptionellem und methodischem Know-How sind.

Nach den ersten beiden Modulen folgt eine mehrmonatige Praxisphase, in der die Teilnehmer ein eigenes Projekt in ihren Einrichtungen umsetzen und beginnen, Jungenarbeit dort zu verankern. Im dritten Seminar werden die Projekte präsentiert.

An dieser Fortbildung können nur Männer teilnehmen!

Stichwörter:
Geschlechtsspezifische Arbeit     Praxisbegleitung     Jungenarbeit     Qualifizierung    

Teilnehmendenkreis:
Männliche Fachkräfte in Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schule und Kita

Referentin / Referent:
Michael Meurer / Michael Drogand-Strud, LAG Jungenarbeit NRW

Kooperationspartner:
LAG Jungenarbeit NRW

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
18

Gesamtkosten:
Preisgruppe A: 990,00 Euro

Preisgruppe A: Berufstätige/Freiberufler / Preisgruppe B: Kinder, Jugendliche, Studenten und derzeit Arbeit Suchende

Gesamtkosten = Teilnahmeentgelt, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer (bzw. Dreibettzimmer nur bei B)

Einzelzimmerzuschlag: 15,00 EUR pro Nacht

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
David Kremer, Tel.: 05733 923-327

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Brigitte Böhm, Tel.: 05733 923-312, Email:

Anlage:
Anlage 2013_12_Jungs erreichen.pdf (Größe: 217 KB)



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht