Fortbildungen online

Erfahrungen mit Gewalt und Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
28.01.13

Arbeitsbereich:
Leitung, Beratung und Intervention

Ziele / Inhalt:
Schon kleine Kinder werden immer wieder mit Gewalt konfrontiert: Den Eltern "rutscht die Hand aus", Geschwister prügeln sich, ein Autounfall oder Angehörige verletzten sie, ein Kind ist unheilbar krank und ist "notwendigen" medizinischen Misshandlungen ausgesetzt. Fernsehen, Videos und Computerspiele zeugen von Gewalt.

Wie erleben Kinder und Jugendliche Gewalt?
Wie kann man Gewalterfahrung und Gewalttätigkeit auf dem Hintergrund des Traumakonzeptes besser verstehen?

An diesem Seminartag wird das Traumakonzept vorgestellt und auf die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen hin reflektiert, sowie pädagogische Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Stichwörter:
Gewalterfahrung     Trauma    

Teilnehmendenkreis:
Pädagogische Mitarbeiter/innen aus Jugendhilfe, Schule und Tageseinrichtungen

Referentin / Referent:
Sabine Haupt-Scherer, Pfarrerin der Ev. Kirche von Westfalen, Supervisorin (DGSv), Trauma-Fachberaterin (DGePT) WenDo-Trainerin, Systemische Beraterin (DGSF), LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
6 - 20

Gesamtkosten:
Preisgruppe A: 48,00 Euro / Preisgruppe B: 44,00 Euro

Preisgruppe A: Berufstätige/Freiberufler / Preisgruppe B: Kinder, Jugendliche, Studenten und derzeit Arbeit Suchende

Gesamtkosten = Teilnahmeentgelt, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer (bzw. Dreibettzimmer nur bei B)

Einzelzimmerzuschlag: 15,00 EUR pro Nacht

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Sabine Haupt-Scherer, 05733 923-624

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Sabine Yilmaz, Tel.: 05733 923-310, Email:

Anlage:
Anlage 2013-01_Erfahrungen_mit_Gewalt_und_Traumatisierung.pdf (Größe: 189 KB)



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht