Fortbildungen online

Sucht und Recht

Schwerpunkt: Betäubungsmittelrecht


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
04.03.13
9.30 Uhr - 17.00 Uhr

Arbeitsbereich:
Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und kulturelle Bildung

Ziele / Inhalt:
Effektive fachliche Beratung und Begleitung von Menschen mit einer Suchtproblematik setzt Grundkenntnisse in unterschiedlichen Rechtsgebieten voraus. Wir bieten dazu ein Fortbildungsseminar an, in dem alle wichtigen rechtlichen und strafrechtlichen Grundlagen vorgestellt und aufgearbeitet werden, die typischerweise für die berufliche Tätigkeit mit Suchtmittelabhängigen relevant sind. Auch für die Arbeit mit jungen Menschen, die illegale Rauschmittel konsumieren, sind Kenntnisse zum Betäubungsmittelrecht hilfreich.


Fortbildungsinhalte
Wirkung des Cannabis aus verkehrsrechtlicher Sicht
Strafbarkeit beim Umgang mit Betäubungsmitteln
Aktuelle Entwicklungen im Betäubungsmittelrecht (z.B. Spice, GBL)
Drogen im Straßenverkehr
Rechtslage in den Niederlanden
Wie läuft ein BtM-Ermittlungsverfahren ab?
Welche strafprozessualen Befugnisse haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft in BtM-Verfahren?
Fragen aus dem beruflichen Kontext können angesprochen und bearbeitet werden.

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sucht- und Jugendhilfe. Im Rahmen unserer sozialtherapeutischen Weiterbildung ¿Sucht¿ ist die Teilnahme an einem Rechtsseminar ein Pflichtbaustein, der bis zur Zulassung zum Abschlusskolloquium absolviert sein muss. Teilnehmende der Weiterbildung werden daher bevorzugt zugelassen.

Referentin / Referent:
Jörn Patzak

Ort:
Franz-Hitze-Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster, Tel.: 0251 9818-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
max. 25 Personen

Anmeldeschluss:
01.02.13

Kosten:
105 Euro Seminarpauschale

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Barbara Harbecke, Tel.: 0251 591-5508



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht