Fortbildungen online

Kindeswohlgefährdung

Der Schutzauftrag der Erzieherin


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
07.03.-08.03.13

Fortbildungsnummer:
13-32-30-11

Arbeitsbereich:
Tagesbetreuung für Kinder

Ziele / Inhalt:
Kinder zu fördern setzt ihr Wohlbefinden, ihre körperliche und seelische Unversehrtheit voraus. Dieses sicherzustellen ist Aufgabe der Erzieherin. Das Gesetz fordert, den Schutz der Kinder systematisch abzusichern und damit qualifiziert und verlässlich wahrzunehmen.
So hat der Träger mit dem Jugendamt eine Vereinbarung darüber abzuschließen, wie der Schutzauftrag verbindlich sichergestellt wird.

Woran aber erkennt die Erzieherin, ob ein Kind vernachlässigt, missbraucht oder misshandelt wird? Auf welche Merkmale, Hinweise hat sie beim Kind zu achten? Wen hat sie unter welchen Bedingungen zu Rate zu ziehen?

Wir werden in dieser Veranstaltung
- die gesetzlichen Grundlagen für den Kindesschutz besprechen,
- anhand von Situationen aus der sozialpädagogischen Praxis Verhaltens- und Vorgehensweisen fallbezogen und exemplarisch erörtern und
- Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Fachdiensten klären.

Stichwörter:
Erzieherin, Schutzauftrag     Kindeswohlgefährdung    

Teilnehmendenkreis:
Sozialpädagogische Fachkräfte und Leiter/innen aus Tageseinrichtungen für Kinder

Referentin / Referent:
Gerhard Matenaar, Dipl.-Soziologe

Kooperationspartner:
---

Ort:
LVHS Freckenhorst, Am Hagen 1, 48231 Warendorf, Tel.: 02581 9458-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Anmeldeschluss:
01.02.13

Kosten:
70,00 EUR Teilnahmeentgelt, 47,40 EUR für Verpflegung zuzüglich 52,20 EUR bei Übernachtung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Gerhard Matenaar



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht