Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org



Seminarreihe: Ausgewählte Themen der Jugendhilfe im Strafverfahren/Jugendgerichtshilfe

Dreiteiliger Qualifizierungskurs


Kursreihe

Datum:
10.04.-12.04.2013, 09.10.-11.10.2013, 07.05.-09.05.2014

Arbeitsbereich:
Politik, Leitung, Planung, Recht

Ziele / Inhalt:
Als sozialpädagogischer Fachdienst im Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz muss die Jugendhilfe oft mit schwierigen, teils mehrfach benachteiligten jungen Menschen umgehen können, um sozialpädagogische Handlungsstrategien in das Jugendstrafverfahren einfließen zu lassen. Hierbei steht sie an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Justiz. Diese Position ist oft schwierig, birgt sie doch die Gefahr von Rollenkonfusionen in beide Richtungen.

Um ihre Aufgaben erfüllen zu können, ist eine vertiefende Weiterbildung und Rollenklärung für Mitarbeitende in diesem Arbeitsfeld unerlässlich. Kenntnisse allein nützen jedoch wenig, wenn die Kommunikation mit den jungen Menschen und den anderen Verfahrensbeteiligten nicht gelingt. Die professionelle und zielführende Gestaltung von unterschiedlichen beruflichen Gesprächssituationen ist ein weiterer Schwerpunkt des Kurses.

Eine detaillierte Einladung fordern Sie bitte bei der Westfälischen Wilhelms-Universität, Institut für Kriminalwissenschaften, an.

Stichwörter:
Jugendhilfe in gerichtlichen Verfahren      Jugendhilfeplanung      Leitung, Führung, Management     

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeiter/innen der öffentlichen und freien Träger, die mit Aufgaben der Jugendhilfe im Strafverfahren betraut sind

Referentin / Referent:
Jürgen Kußerow, Dipl.-Sozialarbeiter, DVJJ e.V. / Peter Eichenauer, Dortmund

Kooperationspartner:
intasco / DVJJ e. V. Regionalgruppen Westfalen-Lippe und Nordrhein / LVR-Landesjugendamt Rheinland

Ort:
AWO-Tagungszentrum Haus Humboldtstein, Am Humboldtstein, 53424 Remagen-Rolandseck, Tel.: 02228 932-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Anmeldeschluss:
01.03.13
Die Anmeldung erfolgt über die Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für Kriminalwissenschaften, Abteilung IV, Bispinghof 24/25, 48143 Münster, Tel. 0251 8322749

Kosten:
345,00 EUR einschl. Übernachtung und Verpflegung (ermäßigt: 310,00 EUR für Mitglieder der DVJJ e. V.)

Unterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Ruth Schürbüscher, Tel.: 0251 591-6585

Anlage:
Anlage 2013 - 2014 Ausgewählte Themen der Jugendhilfe im Strafverfahren-3.pdf (Größe: 156 KB)



Da die Anmeldung über einen Kooperationspartner erfolgt oder besondere Angaben zu machen sind, ist eine Online-Anmeldung oder eine Anmeldung mit dem Standard-Anmeldebogen nicht möglich.



Das LWL-Landesjugendamt Westfalen im Internet: http://www.lwl-landesjugendamt.de