Fortbildungen online

Innerfamiliäre Gewalt

Wenn die Bewältigung des einen zum Trauma des anderen wird


Neue Veranstaltung (nicht im Fortbildungsprogramm enthalten)

Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
19.10.-20.10.12

Arbeitsbereich:
Leitung, Beratung und Intervention

Ziele / Inhalt:
Traumatischer Stress kann eine Familie nicht nur von außen treffen. Viel häufiger erleben wir, dass innerhalb der Familie in Form von seelischer oder körperlicher Misshandlung, sexueller Gewalt oder Kindesvernachlässigung die Auswirkungen von Traumatisierungen bei den einen zu Traumatisierung bei anderen führt. Der in seiner Kindheit misshandelte Ehemann schlägt seine Frau, der in seiner Herkunftsfamilie sexuell ausgebeutete Vater vergeht sich an seiner Tochter, die in ihrer Kindheit geprügelte Mutter schlägt ihr Kind.

In diesem Seminar soll es darum gehen, unter Aspekten der Psychotraumatologie und unter Berücksichtigung der Prinzipien des Opferschutzes Interventionen für die Arbeit mit Familien vorzustellen, die dazu dienen, innerfamiliäre Gewalt zu stoppen.

Stichwörter:
Therapie- und Beratungskonzepte     systemische Beratung     Selbstkonzept    

Teilnehmendenkreis:
Beraterinnen/Berater, Pädagoginnen/Pädagogen

Referentin / Referent:
Alexander Korittko, Dipl. Sozialarbeiter, Paar- und Familientherapeut, Hannover

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
8 - 12

Gesamtkosten:
Preisgruppe A: 192,50 Euro / Preisgruppe B: 136,00 Euro

Preisgruppe A: Berufstätige/Freiberufler / Preisgruppe B: Kinder, Jugendliche, Studenten und derzeit Arbeit Suchende

Gesamtkosten = Teilnahmeentgelt, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer (bzw. Dreibettzimmer nur bei B)

Einzelzimmerzuschlag: 15,00 EUR pro Nacht

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Sabine Haupt-Scherer, 05733 923-624

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Sabine Yilmaz, Tel.: 05733 923-310, Email:

Anlage:
Anlage 2012-10_Innerfamiliaere_Gewalt.pdf (Größe: 192 KB)



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht