Fortbildungen online

Lösungen erfinden - wie kann das gehen?

Lösungsorientiert Arbeiten in verschiedenen Kontexten


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
12.12.-14.12.12

Arbeitsbereich:
Leitung, Beratung und Intervention

Ziele / Inhalt:
Wenn zwei Parteien in einem Gespräch eine Lösung entwickeln wollen, ist es hilfreich, wenn das Ergebnis nicht von vornherein bekannt ist. Dieser Leitgedanke betont den Prozesscharakter, der das lösungsorientierte Arbeiten auszeichnet. Der Prozess wird von mindestens zwei Parteien gestaltet, die jeweils Experten für unterschiedliche Aufgaben im Gespräch sind. Der Ratnehmende wird als Experte für seine Probleme, seine Ziele und Lösungen betrachtet, während der Gesprächspartner, Trainer oder Berater, als Experte für die Gesprächsführung fungiert. Auf diese Weise werden Lösungen gemeinsam von beiden Gesprächsparteien er- und gefunden. Es geht nicht nur um eine Lösung, sondern verschiedene Optionen für die "Los-Lösung" vom Problem stehen im Mittelpunkt.

Steve de Shazer und Insoo Kim Berg haben in dem von ihnen entwickelten Lösungsorientierten Ansatz viele Instrumente bereit gestellt. Dazu gehören Fragen nach einer problemfreien Zukunft, nach Ausnahmen oder auch Skalierungen, um kleine Veränderungen sichtbar zu machen. In diesem Seminar werden Ihnen viele dieser Instrumente vorgestellt und Sie erhalten zahlreiche Gelegenheiten, diese bezogen auf Ihre berufliche Praxis einzuüben und zu festigen.

Dieses Seminar gilt für den Zertifikatskurs Lösungsorientierte Trainerin / Lösungsorientierter Trainer als Grundlagenmodul 5!
Dieses Seminar ist auch einzeln buchbar und für Interessierte offen, die kein Zertifikat erhalten möchten.

Stichwörter:
Trainingsmethoden     Ressourcen     Lösungsorientierte Konzepte    

Teilnehmendenkreis:
Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/inn/en, Angehörige anderer Berufe im Arbeitsmarkt-, Sozial- oder Jugendhilfebereich

Referentin / Referent:
Dipl.-Psych. Uwe Michalak, Systemischer Lehrtherapeut (SG), Telgte

Kooperationspartner:
FH Bielefeld und FH Münster - FB Sozialwesen

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
mind. 6

Kosten:
300,00 EUR Teilnahmegebühr zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Heidrun Kaiser, Tel.: 05733 923-320

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Brigitte Böhm, Tel.: 05733 923-312, Email:



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht