Fortbildungen online

Mit Kindern reden

Partizipation von Mädchen und Jungen im Kontext häuslicher Gewalt


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
21.11.-22.11.12

Fortbildungsnummer:
12-42-74-09

Arbeitsbereich:
ASD und Hilfen zur Erziehung

Ziele / Inhalt:
Das Miterleben häuslicher Gewalt ist inzwischen als bedeutsamer Risikofaktor für das Kindeswohl eindeutig belegt. Die Anwendung von Schutzangeboten, Entscheidungsprozessen und Stabilisierungshilfen der Jugendhilfe erfordert eine angemessene Beteiligung der betroffenen Mädchen und Jungen.

Betroffene Mädchen und Jungen haben oft gute Gründe, darüber zu reden und bessere Gründe, darüber zu schweigen. Oft wollen Fachkräfte genau das wissen, worüber die Mädchen und Jungen auf keinen Fall reden wollen oder können.

Geheimniskontext, Manipulation, Verantwortungsverschiebungen, besondere Bindungsdynamiken und andere Faktoren stehen einer angemessenen Beteiligung nicht selten erheblich im Wege.

Ziel der Fortbildung ist, gemeinsam mit den Teilnehmenden einen methodischen Handwerkskoffer zu füllen, um die Kommunikation mit Mädchen und Jungen im Kontext häuslicher Gewalt effektiver zu gestalten.

Theoretische Wissensvermittlung und praktische Übungen wechseln sich ab, so dass lebendiges und nachhaltiges Lernen ermöglicht wird.

Eine gesonderte Einladung folgt.

Stichwörter:
Kindeswohlgefährdung     Häusliche Gewalt     Trauma    

Teilnehmendenkreis:
Fachkräfte aus Allgemeinen sozialen Diensten/Jugendämtern

Referentin / Referent:
Birgit Klüber, Dipl.-Sozialarbeiterin, Systemische Familien- und Traumafachberaterin, Stadt Gladbeck

Kooperationspartner:
---

Ort:
Liudgerhaus, Überwasserkirchplatz 3, 48143 Münster, Tel.: 0251 495-6447
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
max. 20

Anmeldeschluss:
14.09.12

Kosten:
98,00 EUR Teilnahmeentgelt zuzüglich Kosten für Unterbringung und Verpflegung

Unterbringung:
Die Übernachtung erfolgt grundsätzlich im Einzelzimmer.

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Jutta Möllers, Tel.: 0251 591-4561



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht