Fortbildungen online

Kinder mit Behinderung

Der gemeinsam entwickelte Förderplan


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
21.11.12

Fortbildungsnummer:
12-32-30-19

Arbeitsbereich:
Tagesbetreuung für Kinder

Ziele / Inhalt:
Es sind nicht nur die Eltern, die Anteil haben am Entwicklungsprozess ihres Kindes. Es ist ebenso der Kinderarzt im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen und/oder die Frühförderstelle bei zusätzlichem Förderbedarf. Die Tageseinrichtung knüpft an diese für die Entwicklung des Kindes wichtigen Bezüge und Leistungen an. Sie hat sich als Kooperationspartnerin in einem bereits bestehenden Hilfesystem mit zum Teil sehr unterschiedlichen persönlichen und fachlichen Voraussetzungen zu bewähren.
Wie aber wächst sie in diese Rolle und Aufgabe hinein? Was qualifiziert sie und wie qualifiziert sie sich? Wie unterstützt sie durch ihre Arbeit die Förderleistungen der anderen Beteiligten?

Themen dieser Veranstaltung werden u. a. sein:
° Formen und Methoden zur Einschätzung des individuellen Förderbedarfes,
° gemeinsam entwickelte und abgestimmte Förderpläne und
° Überprüfung subjektiver Einschätzungen durch Reflexion von Entwicklungsverläufen und Entwicklungsergebnissen.

Stichwörter:
Kinder mit Behinderung, Förderplan    

Teilnehmendenkreis:
Pädagogische Mitarbeiter/innen in Tageseinrichtungen mit integrativer Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung

Referentin / Referent:
Bärbel Hohelüchter-Niemann, Dipl.-Sozialarbeiterin, LWL-Landesjugendamt Westfalen

Kooperationspartner:
---

Ort:
Liudger-Haus, Überwasserkirchplatz 3, 48143 Münster, Tel.: 0251 4956447
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Anmeldeschluss:
19.10.12

Kosten:
35,00 EUR Teilnahmeentgelt zuzüglich 22,00 EUR Tagespauschale

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Gerhard Matenaar



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht