Diese Seite als Startseite festlegen Zu Favoriten hinzufügen E-Mail Kontakt   
Sie befinden sich hier:  Nachlässe / Autorinnen & Autoren
Volltextsuche     


zurück zur Übersicht | zum Archiv | über den Autor | andere Nachlass-Teilbestände

Paul Zech


Institution

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv (Teilnachlass)
 

Umfang

ca. 10 lfd. Meter
 

Nutzung

uneingeschränkt
 

Ordnung

grob vorgeordnet
 

Verzeichnung

maschinenschriftliches Verzeichnis, Autographenkatalog
 

Inhalt

Werkmanuskripte: 24 Manuskripte, u. a. Gedichte aus den Jahren 1901-02, Entwurf zu einem Opernlibretto "Hans im Glück", Roman "Schwarz sind die Wasser der Ruhr", "Caroline Schlegel-Schelling und der Kreis ihrer Freunde"; 51 einzelne Gedichte und Gedichtentwürfe; Korrespondenzen: 30 Briefe und Postkarten Zechs 1912-1946, davon 7 an Emmy Schattke, 6 an Erna Tieffenbach, 4 an Hella Zech; 184 Briefe und Postkarten an Zech 19071946, u. a. 12 von Kasimir Edschmid, 15 von Walter Hasenclever, 19 von Albert Ehrenstein, 21 von Else Lasker-Schüler, 13 von Oskar Loerke; Sammlung vorhanden

 

Bemerkungen

Angaben nach "Literarische Nachlässe in Nordrhein-Westfalen. Ein Bestandsverzeichnis" (1995)