Diese Seite als Startseite festlegen Zu Favoriten hinzufügen E-Mail Kontakt   
Sie befinden sich hier:  Nachlässe / Autorinnen & Autoren
Volltextsuche     


zurück zur Übersicht | zum Archiv | über den Autor | andere Nachlass-Teilbestände

Arnold Bender


Institution

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv (angereicherter Nachlass)
 

Umfang

9 lfd. Meter
 

Nutzung

uneingeschränkt (nach Absprache)
 

Ordnung

grob vorgeordnet
 

Verzeichnung

unverzeichnet
 

Inhalt

Werkmanuskripte: 15 Manuskripte, u.a. die Romanze "Der Brückenheilige", "Es ist später als ihr wisst", "Die Golzchronik oder Wer hat die schönsten Schäfchen...", "Die Postkarte", "Livius"; etwa 125 kleinere Manuskripte in deutscher und englischer Sprache: Erzählungen, Novellen, Skizzen, Essays, Rezensionen, publizistische Arbeiten, Entwürfe, tagebuchartige Eintragungen seit 1918, Tagebücher [24 Bde.],530 Ged. [maschinenschr.]; Korrespondenzen: etwa 250 Briefe und Postkarten an A. Bender, davon 2 von Peter Huchel, 8 von Armin Juhre, 37 von Arno Reinfrank; 133 Durchschläge seiner Briefe; 783 Briefe und Postkarten Benders, davon 733 an seine Frau, 16 an Johannes Hoischen, 30 an Fritz Hüser; Lebensdokumente: persönliche Papiere, Tagebücher 1934-1961 (24 Bände); Sammlung: 29 Artikel zur englischen Textilindustrie
 

Bemerkungen

Angaben nach "Literarische Nachlässe in Nordrhein-Westfalen. Ein Bestandsverzeichnis" (1995)