Orte
/ W / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Joseph Westemeyer

Geboren am 25. März 1877 in Rhynern bei Hamm. Auf den Schulbesuch in der Heimatstadt folgte von 1894 bis 1897 der Besuch des Lehrerseminars in Büren. Ab 1898 war Westemeyer als Lehrer tätig, später als Schulrektor in Hofstede bei Bochum. Er starb am 17. Mai 1911 in Hosterhausen bei Werden.

Pseudonyme: Victor Florentin; Jan Steden.

Selbständige Veröffentlichungen: Duorplui. Lose Skizzen aus dem westfälischen Dorfleben in sauerländischer Mundart. Essen: Fredebeul & Koenen 1903. IV, 102 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld).

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 2, 1902; Bd. 3, 1915 – Schönhoff 1914 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Hammer Autoren 1973 – Sowinski 1997 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1395 – PBuB: www.ins-db.de.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.