Orte
/ W / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Friedrich Matthias Driver

Geboren am 23. August 1754 in Wechte. War Dr. der Rechte in Münster und Assessor am herzoglich Arembergischen Hofgericht zu Meppen. Verstarb am 1. Juli (5. Juni?) 1809 in Emsdetten. Er stellte das erste westfälische Schriftstellerlexikon zusammen.

Selbständige Veröffentlichungen: Walram Graf von Möers, Bischof und Johann Graf von Hoya, Protektor zu Münster. Eine vaterländische Geschichte aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Münster: Theißing 1798. 130S. (WLMKuK Münster, ULB Münster, Hist. Seminar WWU Münster) – Bibliotheca Monasteriensis sive Notitia de Scriptoribus Monasterio-Westphalis. Monasterii [Münster]: Theissing 1799. XVIII, 178S. (WLMKuK Münster, ULB Münster) – Beschreibung und Geschichte der vormaligen Grafschaft und des Amtes Vechte im Niederstift Münster. Münster: Waldeck 1803. 184S. (ULB Münster, StB Essen) – Beantwortung der Frage, ob eine Marktheilung besonders den Landständen möglich. Insbesondere unter Rücksicht der Stadt Vechte. 1804 (ULB Münster).

Nachschlagewerke: Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 9, 1801; Bd. 17, 1820 – Raßmann 1814; 1. Nachtr. 1815.