Orte
/ W / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hans-Joachim Gelberg

Geboren am 27. August 1930 in Dortmund. Nach dem Besuch der Realschule Buchhändler, Fachlehrer und Lektor bei verschiedenen Verlagen. Von 1971 bis 1997 Leiter des Verlags Beltz & Gelberg in Weinheim/Bergstraße. Lehrauftrag an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Er lebt in Weinheim/Bergstraße.

Mitglied des P.E.N.

Pseudonyme: Hans Debray, Bettina Feser.

Auszeichnungen: Dt. Jugendbuchpreis (1972) – Buch-Preis der Dt. Umweltstiftung (1990) – Volkacher Taler der Dt. Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach (1997) – Österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (2000).

Selbständige Veröffentlichungen: Werkstattbuch. Almanach zur Kinderbuchszene. Berichte, Texte, Bilder, Tatsachen, Proben, Informationen aus dem Programm Beltz & Gelberg. Weinheim: Beltz & Gelberg 1974 – Nußknacker. Über Kinderbücher und Autoren. Werkstattbuch. Ebd. 1986 – Allerdings. Versuch, 25 Jahre einzuwickeln. Werkstattbuch. Ebd. 1996 – Um Kindheit zu verstehen. Weinheim: Beltz 1999.

Unselbständige Veröffentlichungen: [zahlreiche Aufs. in Anthologien, Ztg., Zeitschr. zur Kinderliteratur, vgl. die Aufstellung in: Doderer 2000 (s.u.)] (Ausw.) Humor in der Kinder- und Jugendliteratur. Bericht über die 16. Internat. Jugendbuchtagung 1970: Augenblicke des Spiels. Humor in der Kinderpoesie – Arbeitskreis für Jugendlit. (Hg.): Jugendlit. in einer veränderten Welt. 1972: Das Kindergedicht Anno dazumal und heute – Revue d’Allemagne 8, 1976, 3: Realität und Kinderbuch. Aus der Sicht eines „Programm-Editors“ – L. Binder (Hg.): Neue Formen der Kinder- und Jugendliteratur. 1977: Zur neuen Form des Kindergedichts.

Herausgabe: (Ausw., meist mit eigenen Vor- oder Nachw.) Christus lebt in Dir. Erzählungen für Kommunionkinder. Würzburg. Arena 1965, 1967 – Otto Königsberger: Alltag mit Herz. Geschichten und Skizzen. Ebd. 1965 [Einl. Josef Reding] – Und viel Spaß ... Lustige Geschichten für Kinder. Ebd. 1965, 1971 – Bunter Kinderreigen. 188 neue und alte Verse und Reime zum Spielen und Singen für alle Tage. Ebd. 1966 – Kinderland, Zauberland. Hundert und eine Geschichte für Kinder. Recklinghausen: Paulus 1967; Recklinghausen: Bitter 1971; Ravensburg: Maier 1974, 1986, 1989 – Die Stadt der Kinder. Gedichte für Kinder in 13 Bezirken. Recklinghausen: Bitter 1969, München: dtv 1972, 1974, 1976, 1987 [Illustr.] – Josef Guggenmos: Ich hab’s mit eigenen Ohren gesehn. Geschichten und Gedichte für Kinder. Ravensburg: Maier 1970 – Geh und spiel mit dem Riesen. Geschichten, Bilder, Gedichte, Rätsel, Texte, Spiele, Szenen, Comics. Weinheim/Bergstr.: Beltz & Gelberg 1971, 1972, 1973 – Janosch [H. Eckert:] Janosch erzählt Grimms Märchen. Ebd. 1972; zahlr. Aufl. – Am Montag fängt die Woche an. Geschichten, Bilder, Gedichte, Rätsel, Texte, Spiele, Szenen, Comics und anderes mehr. Ebd. 1973, [1990] – Bilder Buch Nummer 1. Bildgeschichten und Comics für Kinder. Ebd. 1973 – Menschengeschichten. Geschichten, Bilder, Gedichte, Rätsel, Texte, Spiele, Szenen, Comics und anderes mehr. Ebd. 1975, 1991 – Neues vom Rumpelstilzchen und andere Haus-Märchen. Ebd. 1976, 1981 – Der fliegende Robert. Erzählungen, Bilder, Gedichte, Märchen, Zukunftsgeschichten, Rätsel, Fotos, Kinderzeitung. Ebd. 1977, [1985], 1991 – Leseladen. Orte innen und außen. Texte, Bilder, Fotos, Erzählungen, Vorgänge. Ebd. 1977 [mit I. Brender] – Das achte Weltwunder. Fünftes Jahrbuch der Kinderliteratur. Ebd. 1979 – Eine Stadt geht über Land. Weinheimer Bildergeschichten. Ebd. 1980 [Illustr.] – Der bunte Hund. Magazin für Kinder in den besten Jahren. Zeitschr. Ebd. 1981ff. – Überall und neben dir. Gedichte für Kinder in sieben Abteilungen. Ebd. 1986, [1989], [1990], 1994 – Wie man Berge versetzt. Erzählungen, Märchen, Menschengeschichten, Gedichte, Fabeln, Rätsel, Fotos, Bildergeschichten, Zeichnungen und vieles mehr. Ebd. [1981] – Augenaufmachen. Siebtes Jahrbuch der Kinderliteratur. Ebd. 1984 – Die Erde ist mein Haus. Achtes Jahrbuch der Kinderliteratur. Ebd. 1988 – Daumesdick. Neuer Märchenschatz mit vielen Bildern. Sechsundsechzig Märchen und Bildermärchen von fünfzig Autoren und Autorinnen. Ebd. 1990 – Peter Härtling. Erzählbuch. Geschichten, Gedichte, Texte, Proben. Ebd. 1992 – Was für ein Glück. Erzählungen, Gedichte, Rätselhaftes, Entwürfe, Bilder, Berichte, Menschengeschichten. Ebd. 1993 [Illustr. F. Wittkamp] – Oder die Entdeckung der Welt. Geschichten, Bilder, Märchen, Lebensbilder, Gedichte. Ebd. 1997; Frankfurt/M.: Büchergilde Gutenberg [1998] – Großer Ozean. Gedichte für alle. Ebd. 2000 – Märchen. Hans Christian Andersen. Weinheim, Basel: Beltz & Gelberg 2007 [Ill.] – Eines Tages. Geschichten von überallher. Ebd. 2008. 

Selbständige Veröffentlichungen über Gelberg: P. Härtling: Rede zur Preisverleihung an Hans-Joachim Gelberg, Preis der Dt. Umweltstiftung für „Die Erde ist mein Haus“. Weinheim 1990 – Der Bunte Hund. Sonderausg. zum 60. Geb. von H.-J. Gelberg. Zusammengest. von S. Bartholl u.a. Weinheim 1990 – K. Doderer: Wie man Worte versetzt. Weinheim 2000 [mit Bibliogr.].

Unselbständige Veröffentlichungen über Gelberg: K. Doderer: Ein Glücksfall, kein Zufall, in: Börsenbl. vom 26.8.1980, S. 2099-2100 – D. Michel: Ein Zauberer mit ungezählten Einfällen, in: Wir Eltern 4, 1993 – C. Spatz: Ein bunter Hund aus Weinheim. Der Verleger H.-J. Gelberg gilt als Schrittmacher der dt. Kinderlit., in: Dt. Allg. Sonntagsblatt vom 3.9.1993 – c. Siemens, C. Ankowitsch: Die unsichtbaren Zweiten, in: Zeit-Magazin 41 vom 7.10.1994 – T. Arnu: Eigenhändig, schuldlos und einsam. Wie Hans-Joachim Gelberg mit schrägen Methoden sein originelles Kindermagazin „Der Bunte Hund“ zusammenbastelt, in SZ vom 19./20.8.1995 – H. Kiesel: Talentsucher mit Glück, in: Börsenblatt vom 25.8.1995 – B. Feser: Was für ein Glück. Werkstattgespräch, in: Eselsoh 9, 1995 – M. Dahrendorf: Wegbereiter einer neuen Kinderpoesie. Hans-Joachim Gelberg zum 25. Jubiläum, in: Aller Dings 1996, S. 10-21 – H. Klippel: Fragen an Hans-Joachim Gelberg, in: Buchhändler heute 4, 1996 – H. Glossner: Mit Wünschelruten ins Leseland, in: Das Sonntagsblatt vom 15.11.1996 – R. Wochele: Grauer Herr mit buntem Herzen, in: SZ vom 31.12.1996 – H. Steuer: 25 Jahre Verleger in den besten Jahren. Gelbergs Werkstattbuch, Einsichten, Notizen, Erinnerungen, in: Tausend und Eins Buch 1, 1997, S. 32-35 – R. Rosenberg: Die Welt in Bildern und Geschichten oder Über die schwierige Kunst, bei Kindern mit guten Büchern anzukommen, in: ebd. 4, 1997, S. 23-30 – P. Kohl: Buchwerk Orange, in: Baden-Württemberg, Kultur, Leben, natur 1, 1997 – A.K. Ulrich: Das Fürchten lernen. Aufbruch & Kontinuität im Programm von Beltz & Gelberg, in: NZZ vom 28.1.1998 – O. Löffler: Tiefe Wurzeln. Gespräch mit Alt-Verleger Hans-Joachim Gelberg, in: FR vom 18.1.1998.

Nachschlagewerke: Doderer, Bd. 2, 1977 – Doderer, Bd. 4, 1982 – Kürschner: Dt. Lit-Kalender 1978 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 6, 1978 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.