Orte
/ W / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bernhard Verkrüzen

Geboren 1781 in Horstmar/Westfalen. War Kaufmann und Stadtrat in Warendorf. Verstarb am 14. Mai 1823.

Selbständige Veröffentlichungen: Auf die Verbindung des Herrn Effelbert mit der Demoiselle Sophie Dyckhoff. Osnabrück 1804 – Weihgesang bei dem feierlichen Einzuge der Harmoniegesellschaft zu Warendorf in das neuerbaute Klubhaus im November 1811. o.O. 1811 – Zur Feier des 21. Stiftungsfestes der gerechten und vollkommenen Johannisloge zum Hellen Licht im Orient von Hamm. Hamm 1813 – Empfindungen eines preußischen Unterthanen bei der Geburtsfeier Seines Königs Friedrich Wilhelm III. am Gesundbrunnen zu Pyrmont den 3. August 1816. o.O. [1816] – Rede, gehalten in der ger. und vollkommenen Loge zum schützenden Thore im Orden von Warendorf am Stiftungsfeste den 17ten April 1822. Essen: Bädeker 1822. 10 S. – zahlr. Gelegenheitsged. in den Jahren 1804-1816.

Zeitgenössische Zeugnisse: Hüffer 1952, S. 113.

Nachschlagewerke: Raßmann, 1. Nachtr. 1815; 2. Nachtr. 1818; 3. Nachtr. 1824 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 21, 1827 – Raßmann 1866 – Kehrein, Bd. 2, 1871 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 7, 1906 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1305, Sp. 38-41.