Orte
/ U / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Karl Sauvagerd

Geboren am 19. August 1906 in Gronau als Sohn eines Schneidermeisters. Er wuchs in der Grafschaft Bentheim auf. 1920 bis 1924 Schneiderlehre. 1931 Meisterprüfung. Schneidermeister in Neuenhaus/Bentheim. Er starb am 6. Februar 1992 in Uelsen.

Selbständige Veröffentlichungen: Häideblomen. Gedichte en Geschichten ut de Groafschup Benthem. Paderborn: Schöningh 1948 – De Tied blif Baas. Gedichte et Joor rund. Nordhorn: Pötters 1955; ebd.: Heimatverein der Graftschaft Bentheim 1976 – Gedichte und Erzählungen. Bad Bentheim 1963 – Heimatliche Naturheilkräfte [Heilkräuter]. Nordhorn: Heimatverein der Grafschaft Bentheim 1973 – Unser Grafschafter Platt. [Wörterbuch]. Ebd. 1975 [vorher als Serie in: Der Grafschafter, Beil. der Grafschafter Nachr., Nordhorn, Juli 1968 – Nov. 1973].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Grafschafter Tagespost 1958, Nr. 146-1959, Nr. 83: Bunte Bilder [Fortsetzungsroman]; Jg. 1959, Nr. 168 – 1960, Nr. 49: Godi en sien söwente Kind; Jg. 1960, Nr. 276 – 1962, Nr. 77: Seltsame Geschichten. [Fortsetzungsgeschichten]; Jg. 1963, Nr. 109 – 1964, Nr. 235: Dat teken van de dadenburg [Fortsetzungsroman] – Heimatverein der Grafschaft Bentheim. Jb. 1963 – Heimatdichtung der Grafschaft Bentheim. Nordhorn: Heimatverein der Grafschaft Bentheim. Bentheim 1973 [Verse, Prosa] – regelm. Ged., Gesch., Betrachtungen, Berichte etc. in Ztg., Zeitschr., Jahrbüchern und Kalendern des Bentheimer Landes.

Unselbständige Veröffentlichungen über Sauvagerd: E. Gövert: Karl Sauvagerd, Grafschafter Heimatdichter, in Wilsum aufgewachsen, in: Bentheimer Jb. 2003, S. 377-383.

Sammlung: Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg.

Nachschlagewerke: Quistorf/Sass 1959 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 14, 1992 – Sowinski 1997 – Dt. Bibliothek.