Orte
/ S / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ludwig Troß

Geboren am 11. April 1795 in Sensweiler/Rheinland-Pfalz bei Traben-Trarbach/Mosel. Besuch des dortigen Gymnasiums. Von 1811 bis 1814 Studium der evangelischen Theologie in Straßburg/E. und seit 1813 in Gießen. Seit Herbst 1815 Lehrer am Handelsinstitut in Hagen. Nach der Lehrerprüfung in Münster 1818 Konrektor am Gymnasium in Hamm. Von 1821 bis 1823 vorübergehende bibliothekarische Tätigkeit in Münster (Systematisierung der Gymnasialbibliothek). 1829 in Hamm zum Oberlehrer befördert. 1858 Pensionierung. Verstarb am 23. Mai 1864 während einer Moselreise in Homburg.

Pseudonym: T.L. Moseler.

Selbständige Veröffentlichungen: Die Jubelfeier zu Hamm. Ein Erinnerungsblatt für die Festgenossen. Hamm 1857.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Hermann 1814-1819; Jg. 1823-1835 – Grote/Raßmann: Thusnelda 1816, Nr. 12, 13, 29, 53: Aphoristische Bemerkungen zur Geschichte und Geographie des Nibelungenliedes; Nr. 55: An Dr. ***; Nr. 67: Sonnenburg. Ein antiquarisch-historischer Beitrag; Nr. 85: Zur Geschichte des deutschen Hexameters – Grote: Zeitlosen 1817, S. 43: An Apoll, als er Daphne verfolgte [Ged. nach Ausonius]; S. 44: Grabschrift auf Dido – Günther/Wachsmuth: Athenaeum 1817f. – Grote: Jb. für Westfalen und den Niederrhein, Bd. 2, 1817, S. 277: Zur ältern Geschichte der Rheinlande. – Kronyk van het Historisch Genootschap te Utrecht. Utrecht: Kemik 1859: Geschiedkundige bescheiden, 1583 -1590. – Zeitschrift für vaterl. Geschichte und Alterthumskunde Westfalens, 21, 1861: Alexander Hegius.

Übersetzungen: Des Albius Tibullus zehnte Elegie des ersten Buches, lateinisch und deutsch, mit Bemerkungen über dieselbe Elegie und einige andere Stellen dieses Dichters. Hamm 1819 [Rez.: 1. Jenaische Allg. Literatur-Ztg. 1821, Nr. 228; 2. Haller Allg. Literatur-Ztg. 1822, Ergänzungsbl. Nr. 73] – Des D.M. Ausonis Mosella, mit verbessertem Texte, metrischer Uebersetzung, erklärenden Anmerkungen, einem kritischen Commentar und historischen Abhandlungen. Hamm 1821 (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund); Neuaufl.: Mit dem Moselgedichte des Venantius Fortunatus und anderen Zusätzen verm. Ausgabe. Hamm 1824 – Ammianus Marcellinus römische Geschichte übersetzt. Stuttgart 1827 (StB Trier, EAB Paderborn) – Die Flohiade : Ein Kurzes Lehrgedicht In sechsfüssigen Versen Durch einen Unberühmten Mann M. Griffbald Knickknack Aus Flohland, Erstlich In Maccaronischer, Aus Plattduitsch- Und Latein-Gemischter Sprache Zu Anfang Des XVI. Jahrhunderts Ans Licht Gestellt; Jetzt Aber Ins Hochdeutsche in Knittelversen übersetzt für Freunde harmloser Scherze. 2., verm. und verb. Aufl. Sulzbach : J. E. v. Seidel'sche Buchhandlung 1832 – Die Rose von Dekama [hist. Roman aus dem Niederl.]. Hamm 1837 [Pseud. T.L. Moseler] – Die christliche Kirche auf Erden nach der Lehre der heiligen Schrift und der Geschichte. Eine gekrönte Preisschrift von Dr. Nikolaus Christian Rist. Nach der 2., verm. holl. Originalausg. übers. Leipzig 1838 – Bato: Blumenlese holländischer Gedichte älterer und neuerer Zeit [aus dem Holl. übers.], nebst einer Zugabe von G.H. van Senden. Siegen, Wiesbaden: Friedrich 1845 (StLB Dortmund) – Geschichte des Sturzes der Jesuiten im 18. Jahrhundert (1750-1782) vom Grafen Alexis von Saint-Priest. Hamm 1845 [Pseud. T.L. Moseler] – Eduard Westburg, oder die Verschwörung der Söhne Oldenbarneveld's, von J. de Vries [hist. Roman aus dem Holl.]. Siegen 1849 [Pseud. T.L. Moseler] – Leopold's von Northof Chronik der Grafen von der Mark und der Geschichte von Köln. Aus der Handschr. [lat. und dt.]. Hamm 1859 (UB Bonn, ULB Düsseldorf, Lipp. LB Detmold) – P.P.M. Alberdingk-Thijm: Der heilige Willibrod, Apostel der Niederlande. Erweit. dt. Ausg. Münster 1863 (StUB Köln) – Ex Henrici ab Hovel, Epaei, speculo Westphaliae ms. pars ad Neerlandiam pertinens. Trajecti a.Rh. 1864 – Werner Rolevink. Vom Lobe des alten Sachsen, nun Westfalen genannt. Im Originaltext nach der ersten Ausgabe (1478) [mit dt. Übers.]. Köln: Heberle 1865. XXXI, 253 S. (UB Essen, ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold).

Herausgabe: (Ausw.) Observationum in Ausonii Mosellam specimen novam ejus editionem indicaturus scripsit Ludov. Tross.  Hagenae 1816 – Floia; cortum versicale des Flois swartibus illis diericulis, quae omnes fere Menschos, Mannos, Weibras, Jungfras etc. behuppere et spitzibus suis snafflis steckere et bitere solent. Auctore Gripholdo Knicknackio ex Flolandia. Editio nova. Münster, Hamm 1822 – Wochenblatt zur genauern Kunde der westphälisch-rheinischen Geschichte]. Hamm: Grote 1824. 248 S. Nr. 1-52; Bd. 2ff. u.d.T.: Westphalia. Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde Westphalens und Rheinlands. Hamm 1824ff.; 2 weitere Jg., 1825-1826, von ihm hg.; viele eigene Beitr.] (Bibl. Herford, WLMKuK Münster) – Westphälisches Archiv für die westphälische Geschichte. H. 1. Hamm 1825 [viele eigene Beitr.] – Gert van der Schüren: Chronik von Cleve und Mark. Zum ersten Mal hg. und mit einer Einleitung, historischen Nachweisungen und den nötigen Spracherklärungen versehen. Hamm 1824 (UB Bonn, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Hammisches Wochenblatt, hauptsächlich zur Kunde der westphälisch-rheinischen Geschichte. Hamm 1825 [viele eigene Beitr.] – Sammlung merkwürdiger Urkunden für die Geschichte des Femgerichts. Ein Nachtrag zu Wigand's Geschichte der Feme. Hamm: Schulz 1826. VI, 96 S. (StB/UB Köln, Lipp. LB Detmold, ULB Münster) – J.P.Berg: Reformationsgeschichte der Länder Jülich, Cleve, Berg, Mark, Ravensberg und Lippe. Mit einer kurzen Biographie des Verfassers. Hamm 1826 (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StUB Köln, StB Essen) – Ludovici Trossii observationum criticarum in scriptores nonnullos Latinos libellus prior. Hammone 1828 – Ludovici Trossii observationum criticarum in scriptores nonnullos Latinos libellus prior. Hammone 1828. – Neues holländisch-deutsches und deutsch-holländisches Wörterbuch, bearbeitet von einem Lehrer der deutschen und holländischen Sprache und revidirt und ergänzt [mit G. Overmann]. 13 Hefte. Emmerich 1837-1846 (Ausg. 1850: StA Soest) – C. C. Taciti de origine, situ, moribus ac populis Germanorum libellus / ad fidem codicis Perizoniani ed. et notas adjecit Ludovicus Tross. Accesserunt dialogus de oratoribus et Suetonii de viris illustribus libellus, ad eundem cod. accurata expressi. Hammone: Schulz 1841 – Ludovici Trossii Ad Iulium Fleutelot ... De Codice Quo Amplissimus Continetur Phaedri Paraphrastes Olim Wisseburgensi Nunc Guelpherbytano Epistola. Hammone: Schulz 1844 – Magistri Reneri de Bruxella Tragoedia / ex duplici recensione ad Codices bibliothecae Burgundicae edidit Ludovicus Tross. Hammone: Schulz 1848 – Gilleberti carmina ex Codice sec. XII. bibliothecae regiae Burgundicae nunc primum edidit Ludovicus Tross. Hammone: Tross 1849. – Chronicon Sancti Michaelis monasterii in pago Virdunensi. 1857 (StUB Köln, ULB Münster, StLB Dortmund).

Nachschlagewerke: Raßmann, 3. Nachtr. 1824 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 21, 1827 – Raßmann 1866 – Eckstein 1871 – ADB, Bd. 38, 1894 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1286, Sp. 176-183.