Orte
/ S / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bernhard Walbaum

Geboren am 31. Januar 1907 in Nordwalde, Kreis Steinfurt. Verwaltungsamtmann im Ruhestand. Lebte zuletzt in Rheine. Dort am 25. Mai 1989 gestorben.

Selbständige Veröffentlichungen: Usse Bennätzken. Döhnkes, Geschichtkes, Sprüekskes, fien un groff, in Mönsterländer Platt. Emsdetten: Lechte 1980 – Mien Tresken. Vörtellsels, Döhnkes, lütke Weisheiten in Mönsterländer Platt. Ebd. 1981, 1982 – Öhm Hännerich. Vertellsels, Döhnkes, aolle Sprüekskes, kuorte Geschichtkes, lüttke Weisheiten. Ebd. 1983; 3. Aufl. 1986 – Opa und sien Bennätzken. Plattdütske Vörtellsels, Döhnkes, Geschichtkes, Lütke Weisheiten, Sprüekskes. Ebd. 1985; 3. Aufl. 1985 – Janns un Franz äs Naoschlag. Plattdütske Döhnkes, lütke Anekdoten un vörgnöglicke Geschichtkes. Verf. oder ges. und neu erz. Ebd. 1987, 1988, 1992.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Brüggen 1987 – Tungenslag, Bd. 1f., 1991.

Sammlung: Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg.

Nachschlagewerke: Sowinski 1997 – Kürschner: Dt. Literatur-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.