Orte
/ S / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Eva Maaser

Geboren am 23. November 1948 in Groß-Reken. Studium der Kunstgeschichte, Theologie, Germanistik und Pädagogik in Münster. 1972/74 Lehrerexamen. Arbeit als Restauratorin, Antiquitätenhändlerin und Lehrerin. Seit 1984 Wohnsitz in Steinfurt. Schauplatz ihrer Romane ist Westfalen.

Auszeichnungen:  Stipendium des Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW (für Der Paradiesgarten) (2001) – Kulturpreis der Stadt Steinfurt (2006).

Selbständige Veröffentlichungen: Der Moorkönig. Roman. Berlin: Rütten & Loening 1999, 2007 – Das Puppenkind. Kriminalroman. Berlin: Aufbau 2000 – Der Paradiesgarten. Roman. Berlin: Rütten & Loening 2001 – Kleine Schwäne. Kriminalroman. Berlin: Aufbau 2002 – Tango Finale. Kriminalroman. Ebd. 2002 – Die Astronomin. Historischer Roman. Berlin: Rütten und Loening 2004 – Die Nacht des Zorns. Berlin: Aufbau 2005 – Der Clan der Giovese. Kriminalroman. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verlag 2006 – Kim und die Verschwörung am Königshof. Münster: Coppenrath 2007 – Kim rettet den König. Ebd. 2007 – Kim und die Seefahrt ins Ungewisse. Ebd. 2008 – Kim und das Rätsel der fünften Tulpe. Ebd. 2008 – Leon und der falsche Abt. Köln: Schneiderbuch Egmont 2008 –Leon und die Geisel. Ebd. 2008 – Leon und die Teufelsschmiede. Ebd. 2008 – Leon und der Schatz der Ranen. Ebd. 2009 – Die Fehde der Königinnen. München: Piper 2009.

Tonträger: Der Paradiesgarten. Historischer Roman. Daun:  Radioropa Hörbuch 2008 [3 CDs].

Unselbständige Veröffentlichungen über Maaser: E. Roters-Ulrich: Eva Maaser. Kulturpreisträgerin 2006, in: Unser Kreis Steinfurt 21 (2008), S. 227-230 [Ill.]