Orte
/ S / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bärbel Beutner

Geboren am 27. Januar 1945 in Stolp/Pommern auf der Flucht aus Königsberg. Aufgewachsen (seit 1947) und noch heute wohnhaft in Unna. 1964 Abitur an der Ursulinenschule Werl. Studium (Germanistik, Philosophie, Latein) in Münster. 1969 Staatsexamen. 1970 Magister. 1971 Dr. phil. Seit 1972 Lehrerin (Oberstudienrätin) am Friedrich-Bährens-Gymnasium in Schwerte.

Pseudonym: Brigitte Jacobi.

Selbständige Veröffentlichungen: Die Bildsprache Franz Kafkas. München: Fink 1973 – Musik und Einsamkeit bei Kafka, Grillparzer und Castillo. Köln: Ellenberg 1975 – Auf der Flucht geboren. Kinder- und Mütterschicksale. Leer: Rautenberg 1986, 1996 – „Und dann kamen wir hierher.“ Flüchtlinge im Nachkriegs-Unna. Unna 1986 [mit W. Patzkowsky] – Agnes Miegel. Eine Persönlichkeit der neueren Literatur. Balladen und Lyrik. Hamburg 1991 (= Arbeitsbriefe der Landsmannschaft Ostpreußen) – Außergewöhnliche ostdeutsche Frauen. Hamburg 1990 (= Arbeitsbriefe der Landsmannschaft Preußen) – Hermann Sudermann. Dramatiker und Erzähler. Ebd. 1995 (= Arbeitsbriefe der Landsmannschaft Ostpreußen) – Die Legende von der Christrose. Weihnachtsgeschichten aus Unna. Unna 1992; 2. Aufl. 1993 – Die Darstellung der Prußen im Werk Agnes Miegels. Bad Nenndorf: Agnes-Miegel-Gesellsch. 2000 – Von bleibenden Dingen: über Ernst Wiechert und sein Werk. Frankfurt/M: R. G. Fischer 2002 – Auf der Flucht geboren. Kinder- und Mütterschicksale. Würzburg: Rautenberg 2005.

Unselbständige Veröffentlichungen: Hans Linke. Ostpreuße, Kamener, Europäer. Ein Nachruf, in: Jahrbuch Kreis Unna 27, 2006, S. 99-114.

Herausgabe: Königsborner Spaziergänge. Erlebte und erdachte Geschichten. Im Auftrag der Gruppe Unnaer Autoren. Unna 1989 [mit G. Rademacher].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Neue Dt. Hefte, Berlin, 29, 1982, H. 1: Die Vaterstadt Königsberg – Im Autobahnkreuz. Hg. von G. Puls und G. Rademacher. Essen 1984: Die alte Floriansche – Dornröschen nimmt die Heckenschere. Märchenhaftes von 30 Autorinnen. Hg. von B. Heidebrecht. Bonn 1985: Drosselbarts Scheidung – Kleine Turmmusik. Hg. von G. Rademacher. Unna 1988: Goethes „Stella“ kenn ich nicht! – Im Salzwind. Eine norddt. Anthologie. Goldebek 1998: Erntedank – Kulturpolit. Korrespondenz. Pressedienst der Stiftung Ostdt. Kulturrat, Bonn 1984ff. [Rez.; Ber.; Essays] – Heimatbuch Kreis Unna, Jge. 9-19 [regelm. Beitr.] – Der Ring von Unna. Ein Rundgang durch die Jahrzehnte, in: Kreuz und quer den Hellweg: literarische Ansichten einer Region. Hg. von H. Knorr, im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Unna und des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. für die Veranstaltergemeinschaft "Stimmengewirr - LiteraturStopHellweg" der Region Hellweg. Essen 1999, S. 37-52.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Dt. Bibliothek.