Orte
/ R / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Felix Joch

Geboren am 4. März 1926 in Rüthen. Realschuldirektor. Er lebt in Wilnsdorf.

Selbständige Veröffentlichungen: Am Strand von Le Tréport. Novelle. 1950 – Der verlorene Sohn. Novelle. 1951 – Aus Zeit und Ewigkeit. Gedichte. Berlin: Stoedtner 1984.

Unselbständige Veröffentlichungen: Beiträge in 3 Lyrik-Anthologien und 15 Literaturzeitschr. 1983-1987.

Rundfunk: Und die Jahre gingen dahin. Funkerzählung. 1951 – Das Grab von Faenza. Funkerzählung. 1952.

Nachschlagewerke: Kosch, Erg.-Bd. 5, 1998 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1988-1998.