Orte
/ P / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ronnith Neumann (-Hagedorn)

Geboren am 29. Februar 1948 in Haifa/Israel. 1958 Übersiedlung in die BRD. Sie lebte zunächst in Frankfurt, wo sie Deutsch lernte und ihre Schulausbildung fortsetzte. Lehre als Fotografin. Volontariat beim Hessischen Rundfunk. Seit 1970 beim NDR in Hamburg. Akademie für Publizistik. Freiberufliche Schriftstellerin u.a. in Paderborn, Bielefeld und Korfu/Griechenland.

Pseudonym, Autorenname: Ronnith Neumann, Ronnith Bat Zeëv.

Auszeichnungen: Auszeichnung für ein Filmdrehbuch über Ulm (1978) – Hamburger Literaturpreis für Kurzprosa (1986) – Preis des Nordrhein-Westf. Autorentreffens in Düsseldorf, Gruppe Prosa (1987) – Gladbecker Satirepreis (1989) – Auf Einladung des Auswärtigen Amtes Lesung bei den Baltischen Kulturwochen (1993), Ausw. zum 3. Autoren Reader NRW (1994) – Herforder Kulturpreis (1995) – Auswahl von Eingekreist beim NRW-Theatertreffen, Schauspielhaus Bochum (1995) – Stipendium des Landes Schleswig-Holstein (1997) – Literaturpreis „Zerrissen und doch ganz“ (2000).

Selbständige Veröffentlichungen: ... und sind doch alles nur Worte. Gedichte. Hamburg: Ted-Siera 1981 – Lebenstraumkette. Eine Trilogie in Lyrik und Prosa. Hamburg: Soldi 1982 – Heimkehr in die Fremde. Zu Hause in Israel oder zu Hause in Deutschland? Roman. Göttingen: Schlender 1985 – Nirs Stadt. Erzählung. Frankfurt/M.: Fischer 1991 [Rez.: Westfalenspiegel 1992, H. 4 (I. Nölle-Hornkamp)] – Die Tür. Erzählungen. Ebd. 1992 [Rez.: Westfalenspiegel 1993, H. 2 (I. Nölle-Hornkamp)] – Ein stürmischer Sonntag. Zornige Geschichten. Ebd. 1996 – Tod auf Korfu. Kriminalroman. Berlin: List 2007.

Theater: Eingekreist. Frankfurt/M.: Fischer 1993 (UA Braunschweig 1993) – Mordspiel. Ebd. 1998 (UA Villingen-Schwenningen, Tübingen 1997) – Ein stürmischer Sonntag (UA Kammerspiele Paderborn 2000).

Unselbständige Veröffentlichungen in: (Ausw.) Westfalenspiegel 1995, H. 3: Die Gegenüberstellung – Orte hinterlassen Spuren – Fremde dt. Lit. Autorinnen und Autoren ausländ. Herkunft in NRW. Ein Reader. Dortmund 1996 – Die Phantasie ist eine Frau. Frankfurt/M. 1998: Evas Tagebuch – Und wenn ich dich liebe, was geht’s dich an? Ebd. 1999: Eine unabsehbare Zeit – FAZ: Begegnung am Meer – Dt. Allg. Sonntagsblatt, Hamburg: Ein gedeckter Tisch; Eine ganz kurze Geschichte.

Rundfunk: (Ausw.) Ich denke. Lesung und Interview [NDR 3, Abendstudio für neue dt. Lit.] – Eingekreist. Ausschnitte und Interviews (WDR III) – Literaturrez., lit. Reiseberichte (HR, NDR).

Film: Drehbuch über die Stadt Ulm (1978).

Ausstellungen: Kunstfotografie: Jüd. Museum, Dr. Bamberger Haus, Rendsburg (1997) – Galerie-Café, Korfu (1997) – Kammerspiele Paderborn (1998) – Art-Galerie, Korfu-Stadt (1999).

Sammlung: StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: (Ausw.) Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Autoren Reader 3, 1994 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Datenbank www.juedischeliteraturwestfalen.de – Dt. Bibliothek.