Orte
/ P / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Heinrich Schauerte

Geboren am 17. November 1882 in Nordenau/Sauerland als Sohn eines Bauern. Besuch der Rektoratsschule in Fredeburg (2 Jahre) und des Gymnasiums in Paderborn (5 Jahre). 1903 Reifezeugnis. Theologisches und philologisches Studium in Paderborn, Würzburg und Münster. Priesterweihe 1907. 1908 philosophisches Staatsexamen. 1917 Promotion zum Dr. theol. Er war Lehrer (später Oberlehrer und Studienrat) in Dortmund (1909-1921), Rietberg (1921-1926) und Warburg (seit 1926). 1922-1924 war er Erster Vorsitzender des Sauerländer Heimatbundes. Daneben volkskundliche Betätigung, Staatsexamen in Deutscher Volkskunde 1928. Von 1930 bis 1966 Dozent, ab 1946 ordentlicher Professor für Religiöse Volkskunde an der Philosophisch-Theologischen Akademie in Paderborn. Ernennung zum Päpstlichen Hausprälaten 1958. Er starb am 6. August 1975 in Nordenau.

Selbständige Veröffentlichungen: [Slg. Bibl. WHB Münster] Verbum caro. Paderborn: Junfermann 1892. 59 S. (EAB Paderborn) – Die Akte der heiligen Musik. Ebd. 1893. 31 S. (ULB Münster, StUB Köln) – Die natürlichen Teile der heiligen Musik. Ebd. 1893. 31 S. (ULB Münster) – Wesen der heiligen Musik. Ebd. 1893. 22 S. (ULB Münster, StUB Köln) – Geschichte der lithurgischen Musik. Ebd. 1894. 32 S. – Musikalischer Kommentar zum Missale romanorum. Ebd. 1894. 40 S. – Mystik. Ebd. 1894. 118 S. – Jahreszeiten. Gedanken aus Natur und Leben. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1913. VIII, 216 S. (ULB Münster, StLB Dortmund); 2. Aufl. ebd. 1926 – Einführung in die Caritas. o.O.u.J. – Gedanken aus Natur und Leben. o.O.u.J. – Reinold, der Schutzpatron Dortmunds. Dortmund: Lensing 1914. VI, 52 S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Die Bußlehre des Johannes Eck. Münster: Aschendorff 1917. VII, 66 S. (= Reformationsgeschichtl. Studien und Texte 38/39) [Teildr. der Diss.] (UB Bochum, (ULB Münster, UB Bonn, StLB Dortmund); dass. ebd. 1919. XX, 250 S. [Gesamtdr.] – Hermann Löns. Sein Leben, sein Schaffen und seine Werke. Ebd. 1919. 117 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund); 2. Aufl. 1920 – Auf heimatlichen Fluren. Dortmund: Lensing 1919. 194 S. (= Bücherei für Heimatfreunde 1) (ULB Münster, StA Bielefeld, Lipp. LB Detmold); 2. Aufl. Meschede: Wagener 1931. 159 S. – Sauerländische Volkskunde. Bd. 1. Bigge: Sauerländer Heimatverlag der Josephsdr. 1923 (ULB Münster, StB Essen, StLB Dortmund) – Der Sauerländer Heimatbund. Was er ist und was er will. Flugschriften des Saurerländer Heimatbundes Nr. 1 Brigge 1925 – Augentrost. Blumen der Heimat im Glauben und Leben des Volkes. Warendorf: Heine 1926. 69 S. (= Der Berggarten) (StB Mönchengladbach) – Aus Moor und Heide. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1926. 115S. (ULB Münster, StLB Dortmund); 2. Aufl. Ebd.: Schöningh 1960. 112 S. (UB Paderborn) – Nordenau. Ein Führer durch den Ort, seine Geschichte und seine Umgebung. Iserlohn: Sauerland 1928. 71 S. (ULB Münster); 2., erw. Aufl. Nordenau: Verkehrsverein 1960. 123 S. – Brauchtum des Sauerlandes. Meschede: Wagener 1937. 252 S. (ULB Münster, StUB Köln, StLB Dortmund) – Die volkstümliche Heiligenverehrung. Münster: Aschendorff 1948. 164 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold) – Die Kirchenpatrone Beckums. St. Stephanus und St. Sebastian. Beckum: Vogel 1968. 60 S. (ULB Münster) – Blühende Heimat. Blumen im Glauben und Leben des Menschen. Balve: Engelbert-Verlag 1970. 137 S. (UB Paderborn, ULB Münster, StLB Dortmund) – Der Klausner und seine Klause. Erinnerungen an Prof. Wilhelm Kemper, den Klausner von Haidberg. Nordenau: Verkehrsverein [1971]. 114 S. (ULB Münster, StA Bielefeld) – Tagebuchblätter ges. von stud. theol. Heinrich Schauerte. Hg. Siegfried Schieweck u. Friedhelm Golücke. Würzburg 1979 (= Veröffentlichungen des Archivs der Markomannia 11).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Sauerländischer Gebirgsbote 1908, S. 21f., 37f., 52 f., 118f., 148f., 170f., 193 f., 213 f., 235; Jg. 1909, S. 5 f., 21f.: Volkssitten und Volksglaube im oberen Sauerlande – Trutznachtigall 1922, H. 4, S. 142-144: Die sauerländische  Heimatbewegung – Jg. 1923, H. 1, S. 19-22: Christoph Grothoff, ein sauerländischer Volkswirt – Jg. 1924, H. 2, 48f.: Sauerländische Vogelnamen [Sachtext] – Jg. 1924, H. 1, S. 3-8: Ziel und Aufgabe des Sauerländer Heimatbundes [Vortrag Mescheder Heimattag 1923] – Jg. 1924, H. 9, S. 273-275: Unsere Heimat im Urteil eines sauerländischen Geschichtsschreibers [Caspar Christian Voigt von Elspe, kurköln. Droste, † 1703] – Jg. 1924, H. 9, S. 270-273; Jg. 1925, H. 1, S. 10-14; Jg. 1926, H. 2, S. 47f.: Annette von Droste-Hülshoffs Urteil über das Sauerland und die Sauerländer – Jg. 1925, H. 1, S. 3-5: Dreikönigstag im Sauerlande  – Jg. 1925, H. 8, S. 242: Lachdiuwen van der Haar. Loßlaoten van Heinrich Rosemann [Kurzrez.] – Sauerländischer Gebirgsbote, Grimme-Gedenkheft, Arnsberg, 1927: Das Naturgefühl bei F.W. Grimme – Heimwacht 1928, H. 2, S. 48: Der Volksbrauch des Palmens – DeS/De Suerlänner 1928, S. 109f.: Dorfkirmes – Heimwacht 1928, H. 8, 243-248: Zur Bildung und Pflege unserer heimischen Bräuche – Jg. 1929, H. 7-8, S. 216-218: Der volkskundliche Wert der Flurnamensammlung – Volkstum und Heimat 1929: Kuhhirt und Kuhhüten im Sauerlande – Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag [Festschr.]. Münster 1929, S. 105-113 – Zeitschr. des Vereins für rheinisch-westfälische Volkskunde 26, 1929, S. 144-156: Sauerländische Volkstrachten – Heimwacht 1929, H. 6, S. 192: Zwei Sauerländische Volkstänze – Arnsberger Hinkende Bote 1930: Die Freude am Kinde [hdt. Prosa m. ndt. Versen] – Zeitschr. des Vereins für rhein. u. westf. Volkskunde 27, 1930, S. 41-45: Die Herkunft der Kinder im Volksglauben des kurkölnischen Sauerlandes – Heimwacht 1930, H. 8, S. 254: Plattdt. Sprachecke – Jg. 1931, H. 3, 105-111: Volkskundliches bei Joseph Pape – DeS/De Suerlänner 1932, S. 70: Der Hausvater im Sauerlande als Priester des Hauses – Heimwacht 1932, H. 6, S. 130-136: Nachrichten aus dem Sauerlande unter Herzoglich-Hessischer Regierung – Theologie und Glaube 40, 1950, S. 534-543: Des Volkes Scherz und Spiel mit heiligen Dingen – Rheinisch-westfälische Zeitschr. für Volkskunde 4, 1957, S. 260-262: Krammetsvögelfang im Sauerland – De Suerlänner 1957, S. 34-36: Mai- und Pfingstbräuche im Sauerland – DeS/De Suerlänner 1958, S. 34-36: Nikolaustag – Rheinisch-westfälische Zeitschr. für Volkskunde 6, 1959, S. 99-103: Volkskundliches aus dem Sauerlande im 16. Jh. [Fastnacht, Hexerei, Bergbau, Kartoffelanbau] – DeS/De Suerlänner 1963, S. 98-100: Unbekannte Geschichten vom Lügenschmidt – DeS/De Suerlänner 1964, S. 95: Mariä-Bettstroh – Rheinisch-westfälische Zeitschr. für Volkskunde 11, 1964, S. 106: Okkulte Phänomene im Leben eines Sauerländer Pfarrers – DeS/De Suerlänner 1964, S. 61-63: Originale im Sauerland [Priester-„Originale“: Lügenschmidt; Franz Voß; Heinrich Bortefeld alias Bendix; Johannes Mersch; Anton Fischer] – DeS/De Suerlänner 1965, S. 60-62: Allendorfer Gardist Ehrenposten bei Prinzenhochzeit. Pfarrer Christoph Grothoff in Berghausen - ein Sauerländer Volkswirt – DeS/ De Suerlänner 1966: Peter Joseph Belke, Priester und Dichter (1815-1898) – DeS/De Suerlänner 1967, S. 69-71: Köln und die Sauerländer – Die Fabrik im Roman des Vormärz. Köln 1983: Georg Weerth, Fragment eines Romans "ab 1846".

Texte in Anthologien: Schauerte: Westfälisches Heimatbuch 1927.

Herausgabe: Jungwestfälische Dichtung. Rietberg: Emsverlag 1922 (ULB Münster, StLB Dortmund) – Westfälisches Heimatbuch. Berlin: Weidmannsche Buchhdlg. 1927. XII, 126 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld).

Unselbständige Veröffentlichungen über Schauerte: G. Wagner: Heinrich Schauerte u. sein volkskundliches Schaffen, in: Rheinisch-Westfälische Zeitschr. für Volkskunde 9, 1962, S. 278-280 [m. Bibliogr.] – Gedenkblatt für Heinrich Schauerte. Von G.W., in: Der Dom. Sonntagsblatt für das Erzbistum Paderborn Nr. 33, vom 17.8.1975 – N. Scheele: Heinrich Schauerte †, in: Heimatstimmen Olpe F 101, 1975, S. 313 – B. Fraling: Im memoriam Prälat Dr. theol. Heinrich Schauerte, in: Theol. und Glaube 65, 1975, S. 401-404 – T. Tochtrop: Zum Tode von Prof. Heinrich Schauerte, in: Sauerland, Meschede, 1975, H. 3, S. 57.

Erwähnungen in: J. Kemper: Gelehrte und Schriftsteller aus dem Gebiete des früheren Herzogtums Westfalen [Teil 2.2], in: Trutznachtigall 1927, H. 6, S. 172-176.

Bildnis: Fotogr. (Abb. in: Rost 1990; Schmallenberger Köpfe 1985;  Reprod. Ref. Lit. des LWL Münster).

Nachlaß: Erzbischöfliche Akademische Bibliothek Paderborn.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Heimwacht-Künstlerheft 1930 – Kosch, Bd. 2, 1937 [Bildn.] – Buchreihe: Das Sauerland V, 1937 – Schulte-Heimatbund I-II. Münster 1973 – SHb-Chronik 1975 – Schmallenberger Köpfe 1985 – Rost 1990 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 14, 1992 – CKG-Dokumentation 2003 – Aanewenge-Leutegut 2006 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1133, Sp. 296-298 – BBKL bautz.de/bbkl/.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.