Orte
/ P / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Moritz Bachmann

Geboren am 2. November 1783 in Paderborn. War nach dem Jurastudium Richter in Lichtenau und Lügde und Geheimer Justiz- und Appellationsgerichtsrat am Oberlandesgericht Paderborn. Ehrendoktor der Universität Gießen anläßlich seines 50. Dienstjubiläums am 6. September 1853. Verstarb am 12. Juni 1872 in Paderborn.

Bekannt vor allem als Herausgeber regionaler westfälischer Taschenbücher, deren Qualität er selbst nicht überschätzte: In der Gunloda für 1832, die Forum für dichterische Talente der engeren heimatlichen Umgebung, des literarisch interessierten Freundes- und Bekanntenkreises (von Heydebrand 1983) sein wollte, erschienen die ersten Zeugnisse von Freiligraths Wüsten- und Löwenpoesie, die diesen später über Nacht in ganz Deutschland bekannt machten. Es ist schon bei der Ankündigung gesagt, daß unsere bescheidene Gunloda auf eine Celebrität nicht Anspruch mache, und daß unser Büchlein nicht eigentlich in den Buchhandel kommen werde. Ein großer Theil des Inhalts hat eine zu örtliche Beziehung, und wird sich deshalb eines allgemeinen Interesses nicht zu erfreuen haben. Wir hoffen aber, daß unser Taschenbuch für den engeren Kreis, dem es bestimmt ist, eine angenehme Gabe seyn werde. Man wird in dem Kranze, welchen wir gewunden haben, manche glänzende und süß duftende Blume nicht vermissen, und, wenn auch mitunter ein farbe- und geruchloses Haideblümchen mit eingeflochten ist, so wird man dies mit freundlicher Nachsicht aufnehmen, weil es auf vaterländischem Boden gewachsen ist (aus dem Nachwort der Gunloda 1832). Das Werkchen, welches ich hiermit dem geneigten Leser überliefere, wird man zwar der Ankündigung desselben nicht ganz entsprechend finden; doch aber – wie ich hoffe – nicht ganz unbefriedigt aus den Händen legen. Da meine gesammelten Materialien, zum größten Theile, auf meine nächsten Umgebungen allein Beziehung haben, und meine in alle Provinzen Westfalens erlassenen freundlichen Einladungen zur Theilnahme an meinem Unternehmen von Vielen nicht einmahl beantwortet sind; so bin ich für diesesmahl noch nicht im Stande gewesen, die Mannichfaltigkeit des Inhaltes zu liefern, welche ich versprochen habe (aus dem Nachwort der Gunloda 1833)

Förderer: Friedrich Wilhelm Webers. Urgroßvater von Hermann Löns.

Pseudonym: F.W.; F. Waller; Traugott Waller; Freimund Waller; Philydor; Peregrin.

Selbständige Veröffentlichungen: Bey der Feier der Huldigung nach der Thronbesteigung Seiner Majestät Hieronymus Napoleon I. Königs von Westphalen. Paderborn: Jungfermann 1808. 4 Bl. – Das Vaterunser in zehn Hymnen. Paderborn: Wesener 1833. 60S. (EDDB Köln) – Der Heidedichter. o.O.u.J. [Taschenbuch, nach 1836, vgl.: Freund 1991 (s.u.), S. 61] – postum: Bertrade. Ein Erzählung aus der Zeit der Hexenverfolgung um Friedrich Spee. Mit einem Nachw. hg. von W. Freund. Paderborn, München usw.: Schöningh 1991. 75S. (=Schöninghs Kleine Westf. Bibliothek 2).

Herausgabe: Gunloda. Sommertaschenbuch für 1832. Paderborn, Arnsberg: Wesener [1832]. 257S. (UB Münster) [Rez.: 1. Blätter für lit. Unterhaltung 1832, S. 1414; 2. Mindener Sonntagsbl. 1832, St. 26; 3. Archiv für Gesch. und Alterthumskunde Westphalens 6, 1832-1834, S. 110] – Gunloda. Westfälisches Taschenbuch für 1833 [Nebentitel: Gunloda. Wahrheit und Dichtung. 1. Theil]. Paderborn: Wesener [1832]. 350S. (UB Münster) [Rez.: 1. Blätter für lit. Unterhaltung 1833, S. 731; 2. Mindener Sonntagsbl. 1833, St. 11] – Arminia. Geschichtliches und Gedichtetes zur Feier des 25jährigen Bestehens der Bäder an der Arminius-Quelle. Paderborn: Wesener 1837. 260S. (WLMKuK Münster) – Hermanns Taschenbuch für 1842. Minden, Leipzig: Eßmann [1842]. 272S. (WLMKuK Münster) – Kränze. I. Frühlingsblumen. Rinteln: Osterwald 1834. 159S. (UB Tübingen) [Rez.: 1. Mindener Sonntagsbl. 1834, St. 20; 2. ebd., St. 21, S. 160; 3. Blätter für lit. Unterhaltung 1834, S. 1168; 4. Literaturbl. zum Morgenbl. 1835, Nr. 79, S. 314f., 104, 122ff.] – Das Nordlicht. Wöchentliche Mitteilungen aus dem Gebiet der Phantasie und Wirklichkeit. 1. Jg. 420S. Beil.: Unterhaltungs- und Verkündigungsblatt. 204S. Paderborn: Crüwell und Rempel 1836 (StBPK Berlin).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Raßmann: Eos 1810 [9 Ged., Charaden und Rätsel] – Driburger Taschenbuch 1811 [1 Ged.] – Raßmann: Mimigardia 1811/1812 [6 Ged.] – Raßmann: Taschenbuch für 1814 [3 Ged.] – Hermann 1815; Jg. 1818 [verschied. Artikel; Pseud. Peregrin] – Grote/Raßmann: Thusnelda 1816; Jg. 1817 [Ged., Fabeln, Charaden, Rätsel] – Winfried: Nordischer Musenalmanach 1817; Jg. 1819; Jg. 1821f. [mehrere Ged., teilw. Pseud. Traugott Waller] – Raßmann: Rhein.-Westf. Musenalmanach 1821f. [8 Ged.] – Rousseau: Agrippina 1824 – Allg. Unterhaltungsblätter 1824; Jg. 1827-1835 – Rousseau: Rhein. Flora 1825-1827 – Bachmann: Mondblätter zur Belehrung und Unterhaltung 1827 – Mindener Sonntagsbl. 1828f.; Jg. 1832; Jg. 1837 [Ged. und Distichen] – Bachmann: Gunloda 1832 [Ged., Epigr.]; Jg. 1833 [12 Ged., teilw. Pseud. Peregrin und Freimund Waller] – Bachmann: Kränze 1834 [11 Ged., teilw. Pseud. Freimund Waller; sowie]: Else. Romantische Erzählung; Der ästhetische Thee oder Göthes Geburtstag – Bachmann: Arminia 1837 [32 Ged., teilw. Pseud. Freimund Waller] – Rhein. Odeon 1838 [2 Ged.] – Bachmann: Hermanns Taschenbuch 1842 [4 Ged. und 3 Novellen:] Maria, der Egyptierin Liebes- und Bußfahrten; Die Schlacht bei Lüben; Schmerzen der Zeit – postum unter den Pseud. Philydor und F. Waller Beitr. in: Bahlmann: Westf. Sagenkranz 1897 – M. Embach: Moritz Bachmann (1783-1872), Verfasser der Spee-Novelle Bertrade, in: Spee-Jahrbuch, 3, 1996, S. 237-248.

Übersetzungen: Driburger Taschenbuch 1811 [3 Übers. aus dem Lat.] – Raßmann: Mimigardia 1811/1812 [Epigr. aus dem Engl.] – Raßmann: Taschenbuch für 1814 [3 Übers.] – Grote/Raßmann: Thusnelda 1816 [3 Übers.] – Raßmann: Rhein.-Westf. Musenalmanach 1821 und 1822 [Übers. aus dem Lat. und Ital.] – Mindener Sonntagsbl. 1827f.; Jg. 1830f.; Jg. 1835 [Übers. aus dem Engl., Lat., Ital.] – Bachmann: Gunloda 1832 [3 Übers.] – Bachmann: Kränze 1834 [3 Übers. aus dem Engl.] – Bachmann: Arminia 1837 [Übers. aus dem Lat., Dän., Engl., Ital., Altfrz.].

Unselbständige Veröffentlichungen über Bachmann: W. Deimann: Der westfälische Dichter Moritz Bachmann. Der Urgroßvater von Hermann Löns. Ein Bild seines literarischen Schaffens, in: Markwart. Blätter für die Verwirklichung des deutschen Volksliteratur-Gedankens. Hg. von der Löns-Gedächtnis-Stiftung 7, 1931, H. 5, S. 65-74 (UB Münster) – Ein älterer Dichterfreund und Förderer Ferdinand Freiligraths. Zu [Moritz] Bachmanns 150. Geburtstag, in: Vaterländ. Blätter. Beil. zur Lipp. Landesztg., N.F., Detmold, 8.12.1933, S. 29f. (Lipp. LB Detmold) – H. Leonard: Moritz Bachmann und das "Nordlicht". Ein Beitrag zur Presse- und Kulturgeschichte Paderborns, in: Heimatborn, Paderborn, 14, 1934, S. 21-23 – B. Gruber: Ein westphälisches Taschenbuch. Zum Charakter des Regionalismus in Moritz Bachmanns 'Gunloda', in: Ein großes Herz wird stärker durch's Zerreißen. Im Auftr. d. Grabbe-Gesellschaft. Hg. von Werner Broer u.a., 1994, S.144-156 – B. Gruber: Gunloda. Westphälisches Taschenbuch für 1833. Ein Abriß, in: Literarische Leitmedien. Hg. von Paul Gerhard Klussmann u.a.,Wiesbaden 1998. S. 200-210.(=Mainzer Studien zur Buchwissenschaft ; 4)

Erwähnungen in: Buchner, Bd. 1, 1882, S. 104 und 107 – Knebel 1908b, S. 91-162 [mehrf. erwähnt]; ders. 1908a, S. 69, 78, 98 – Westf. Familienarchiv 1926, S. 103 – Casser 1928, S. 140f., 178, 185, 203-222, 235-239 – Schücking 1928, S. 22, Anm. S. 54, 57, 61 – R. Kiepke: Die Geschichte der Paderborner Presse von ihren Anfängen bis zum Ausgang des Kulturkampfes 1599 bis 1880, in: Westf. Zeitschr. 89, 1932, S. 1-75; dass. Münster 1931 [Diss.] – Gödden/Nölle-Hornkamp: Musen 1990, bes. Kapitel: "Lies mich!" Taschenbücher in Westfalen, S. 179-182; dies.: Literaturführer 1992 [Stichw.: Paderborn].

Nachschlagewerke: Raßmann 1823 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 22,1, 1829 – Goedeke, 3. Aufl., Bd. 13, 1934, S. 451-454 – NDB, Bd. 1, 1953 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 1, 1968 – Oberhauser 1983 – von Heydebrand 1983 – Schulte: Westf. Köpfe, 3. Aufl. 1984.