Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Karl Broermann

Geboren am 5. März 1878 in Mülheim/R. als Sohn eines Schreiners. 1898 Lehrerexamen. Er war zunächst Lehrer in Mülheim, dann Seminarleiter in Kempen und Brühl. Mitbegründer des Mülheimer Geschichtsvereins (1906). 1910 wurde er Rektor an einer Schule in Oberhausen. Soldat im Ersten Weltkrieg. In Oberhausen trat er für die Einrichtung einer Mittelschule (Realschule) als Verbindungsglied zwischen Volksschule und Gymnasium ein. Trotz vieler Widerstände wurde 1921 die Städtische Knaben- und Mädchenmittelschule Alt-Oberhausen gegründet, der er als Rektor vorstand. Er baute die Schule zu einer großen Bildungsanstalt aus. Im Zuge der Kinderlandverschickung während des Zweiten Weltkriegs wurde ein Teil der Schule nach Küb am Semmering, der andere Teil auf die Insel Rügen verlegt. Während des NS-Regimes verfaßte er ideologische Jugendschriften. 1944 schied er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Schuldienst aus. Er lebte zuletzt in Heinsberg (heute Ortsteil von Kirchhundem), wo er am 13. September 1947 starb.

Die ehemals von Broermann in Oberhausen geleitete Schule wurde zunächst nach ihm benannt, 1994 aufgrund seines Engagements in der Nazi-Zeit jedoch umbenannt in Anne-Frank-Realschule.

Pseudonym: Martin Voß.

Selbständige Veröffentlichungen: Hubbelspöhn. En drollige Vertell öwer un in Möll'msch Platt van em Möll'msche Jung. Mülheim/R.: Hegner 1904. 96S. (UB Bonn, StB Essen, StB Mülheim/R., StA Mülheim/R.); 2. Aufl. ebd. 1924. 127S. (StUB Köln, UB Bonn, StB Mülheim/R., StB Essen) – Erz und Metall. Bilder und Gestalten aus dem vielverkannten Ruhrtal. Mülheim/R.: Bagel 1907. 214S. (UB Bochum, ULB Düsseldorf, StB Essen, UB Bonn, StA Mülheim/R.) – Aus siebenjähriger Kriegsnot. Zwei kulturhistorische Erzählungen. Regensburg: Habbel 1910. 236S. [Abb.; Pseud. Martin Voß] (StA Bielefeld) – Lebenswirren. Volksgeschichten. Ebd. 1911. 208S. [Abb.] (StB Mülheim/R., StA Mülheim/R.) – Männer der Tat. Vorbilder für jung und alt. Ebd. 1912. 4, 304S. [Abb.] (EAB Paderborn); 2. Aufl. ebd. [1919] – In Kampf und Not. Ebd. 1914. 147S. (StB Mülheim/R., StA Mülheim/R.) – Frauen der Tat. Oberhausen 1924 – Kucki und Kievwit. Heimatspiel. Ebd. 1925 – Zwischen Ruhr und Lippe. Geschichten und Sagen. Essen: Baedeker 1926. IV, 172S. (StB Mülheim/R., StB Essen, ULB Münster, B Bonn, ULB Düsseldorf, StA Mülheim/R.) – Das Mülheimer Schelmenbuch. Erzählungen. Oberhausen: Wessels 1926. 60S. [Abb.] (StB Mülheim/R., StA Mülheim/R.) – Oberhausen, Rheinland. Eine Heimatkunde. Ebd. 1927. XVI, 264S. [mit W. Seipp] (UB Essen, StUB Köln, StB Mülheim/R., StA Mülheim/R.) – Bahnbrecher der Ruhrindustrie. Dinnendahl, Thyssen, Krupp, Harkort, Matthias Stinnes, Hugo Stinnes. Paderborn: Schöningh 1933. 16S. (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Der Führergedanke 2/4) (ULB Münster, StB Mülheim/R., StB Bochum) – Albert Leo Schlageter, ein deutscher Held. Ebd. 1933 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden 3) – Königin Luise, die Landesmutter in Preußens Unglücksjahren. Ebd. 1933 (=Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Frauen 1) (StB Mülheim/R.) – Das weiße Wildpferd. Ebd. 1933 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Aus dt. Vergangenheit) – Schiller, der Dichter von Heldentum und Vaterland. Ebd. 1934 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Geisteshelden 1) – Helden der Freiheitskriege. Körner, Yorck. Ebd. 1934 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Aus dt. Vergangenheit 3) – Andreas Hofer. Ferdinand von Schill. Ebd. 1934 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Aus dt. Vergangenheit 43) – Aus der älteren Steinzeit. Ebd. 1934 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Aus dt. Vergangenheit 5) – Adolf Hitler. Mein Kampf. Ebd. 1934 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Der Führergedanke 1) – Von Heimat und Helden. Ein Jugendbuch. Ebd. 1935 (StB und StA Mülheim/R.) – Aus Adolf Hitlers Reden. Bearbeitet für die Jugend. Ebd. 1935 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Der Führergedanke 5) – Von geschliffenen Steinbeilen, Bronzeäxten und Eisenschwertern. Ebd. 1935 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Aus dt. Vergangenheit 6) (StB Solingen) – Hermann Löns. Sein Leben und Schaffen. Ebd. 1936 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Geisteshelden 1) – Die letzte Fahrt des "Grafen Spee". Ebd. 1936 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden) – Die Seeschlacht am Skagerrak. Ebd. 1936 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden) – Die Heldenfahrt der "Emden". Ebd. 1936 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden) – Unterseebootsfahrten, Unterseebootshelden. Ebd. 1936 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden) – Friedrich der Große. Lebensbild. Ebd. 1937 (=Schöninghs Arbeitsbögen für den dt. Gesamtunterricht. Reihe: Dt. Helden) – Heimatsagen und Heimatgeschichten. Erzählungen für Kinder zwischen Ruhr und Lippe. Duisburg: Rhein.-National-Dr. [1938]. 48S. (StB Mülheim/R.) – Die Auswanderung der Mülheimer nach Pennsylvanien. Spiel. 1938.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Zeitschr. des Geschichtsvereins Mülheim-Ruhr 1906, Nr. 1: Eine Huldigung auf Schloß Broich – ebd. 1911, Nr. 1: Das untere Ruhrtal im Siebenjährigen Krieg – N.F., 1938, Nr. 5: Die Auswanderung der Mülheimer nach Pennsylvanien – Rheinland 1926: Zur Heimatgeschichte – Essener Anzeiger vom 4., 6., 7.2.1934: Die bunte Bergmannskuh. Eine schnurrige Geschichte aus dem alten Essen – Mülheimer Jb. 1940: Der Kampf um die Ruhrtalmühle – ebd. 1951: Jugenderinnerungen eines alten Mülheimers.

Herausgabe: Heimatblätter. Oberhausen 1922 – Bunte Blätter. Ebd. 1923 – Martin Hegners Heimatbücherei Ruhr-Lippe. Bd. 1. Mülheim/R.: Hegner 1924 1924 (UB Bonn, StLB Dortmund); 2. Aufl. ebd. 1924 (UB Bonn) – Vom Rhein. Heimatheft. Leipzig: Teubner 1925. 36S. (=Heimat und Vaterland 11) (StUB Köln) – Goldenes Lesegut. 1926.

Unselbständige Veröffentlichungen über Broermann: W. Seip: Karl Broermann zum Gedächtnis, in: Oberhausener Heimatbuch 1964 – W. Masmann: In Oberhausen trägt eine Schule seinen Namen, in: Jb. Mülheim an der Ruhr 1985, S. 84-88 [Fotogr.; Abb.].

Bildnis: Fotogr., in: Jb. Mülheim an der Ruhr 1985, S. 84-88.

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 3, 1915 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 2, 1969 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Klotz, Bd. 1, 1990 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 181, S. 275f. – PBuB: www.ins-db.de.  

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.