Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ulrich Gehre

Geboren am 3. August 1924 in Bevensen, Kreis Uelzen als Sohn eines Reg.-Oberinspektors. Abitur, Arbeitsdienst, Wehrdienst. 1945 bis 1950 Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Volkskunde. 1951/52 Dr. phil. 1951/52 Feuilletonredakteur der Tageszeitung Westfalenblatt in Bielefeld. Seit 1953 Redakteur der Tageszeitung Die Glocke in Oelde (Kultur, Unterhaltung, Reisebeilage, Beilage Heimatblätter der Glocke). Von 1984 bis 1994 Chefredakteur des Blattes. Er lebt in Oelde.

1988 bis 1994 Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft für Lokalfunk im Kreis Warendorf. In dieser Funktion Mitbegründer von Radio WAF. 1960 bis 1998 Mitglied im Kulturausschuß des Kreises Oelde. 1974 bis 1999 Vorstandsmitglied des Westfälischen Heimatbundes. Seit 1994 Vorsitzender der Burgbühne Stromberg. Seit 1982 Stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins Beckum-Wadersloh.

Auszeichnungen: Bundesverdienstkreuz (1987) – Verdienstorden des Landes NRW (1996).

Selbständige Veröffentlichungen: (Auswahl) Das Publikum des deutschen Theaters im 16. Jahrhundert. Göttingen 1950 [Diss. phil.] – Oelde. Wie es wurde, was es ist. 75 Jahre Spar- und Darlehnskasse Oelde. Oelde: Spar- und Darlehnskasse 1968 – Ambrosius von Oelde. Der Barockbaumeister im Ordenskleid. Oelde: Ämtersparkasse Oelde 1970 – Unter Kreuz und Schwert und Pflaumenblüten. Ein Stadtporträt. Ebd. 1972 – Alte und neue Kunst in Oelde. Oelde: Spar- und Darlehnskasse [1973] – Das Spiel auf den Stufen. 50 Jahre Freilichtspiele in Stromberg. Eine Chronik. Oelde: Ämtersparkasse 1975 – 30.000 Mädel und Buben. Bad Waldliesborn/ Lippstadt: Kurverwaltung 1985 – Ein Scherzo in der Heilbäder-Sinfonie. Ebd. 1986 – Unsere Kirche mitten in der Stadt. Oelde 1989 – Ärzte, Apotheker, Patienten bei Wilhelm Busch. Warendorf: Schnell 1995 – Essen und trinken bei Wilhelm Busch. Ebd. 1995 – Wilhelm Busch und der Wein. Ebd. 1995 – Wilhelm Busch und das Geld. Oelde: Holterdorf 1995 – Musiziert mit Wilhelm Busch. Warendorf: Schnell 1995 Schulmeister und Schüler im Klassenzimmer von Wilhelm Busch. Ebd. 1995 – Verliebte, Freier, Eheleute beobachtet von Wilhelm Busch. Ebd. 1995 – Wilhelm Busch über alles, was da kreucht und fleugt. Ebd. 1996 – Glückwünsche, Reime und Sinnsprüche von Wilhelm Busch. Ebd. 1996 – Schreiberlinge und Poeten vorgestellt von Wilhelm Busch. Ebd. 1996 – Beamte und Advokaten, beobachtet von Wilhelm Busch. Ebd. 1996 – Frisch gezapft bei Wilhelm Busch. Ebd. 1997 – Wilhelm Busch im blauen Dunst. Ebd. 1997 – Kochen mit Wilhelm Busch. Ein literarisches Kochbuch. Ebd. 1997 [mit E.A. Gehrke] – Türme in Warendorf. Ebd. 1998 – Schlag nach bei Wilhelm Busch. Eine Zitatensammlung. Ebd. 2007 – Evangelische Stadtkirche Oelde. Münster: Westfälischer Heimatbund 2007.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Der Minden-Ravensberger, Bielefeld, 33, 1961: Die Ballade vom „Herrn von Falkenstein“. Ein altes Volkslied aus Steinhagen; 38, 1966: Jugendstil-Protagonist Wiedenbrücker Schule. Zur Rehabilitierung des Bildhauers, Architekten und Malers Bernhard Hoetger – Heimatblätter der Glocke, Oelde, 1975: Schriften zum „Hermann“-Jubiläum ’75. Lippische Landesbibliothek veröffentlichte drei bemerkenswerte Beiträge; 1987: Arnsberger Wald, Beckum oder wo sonst? Gelehrtenstreit über den Ort der Varusschlacht wieder neu entfacht – Teutoburger Wald. Landschaft und Städte. 2., veränd. Aufl. Frankfurt/M.: Weidlich 1980 [Einf.] – Jb. Westfalen 1990-2000 – zahlr. Veröff. in den oben genannten Ztg. und Kalendern.

Herausgabe, Redaktion: Westfalenblatt, Bielefeld [Feuilletonred.] – Die Glocke, Oelde, 1984-1994 [Chefred.] – Heimatblätter der Glocke – An Ems und Lippe [Kalender des Kreises Warendorf] – Unsere Heimat Beckum [Red. seit 1969] – Heimatkalender des Kreises Warendorf [Red.] – Münsterland-Jb. des Kreises Warendorf [Red.] – Radaublätter und Tugendwächter?: 100 Jahre Zeitungsgeschichte(n) im Kreis Warendorf. Warendorf: Schnell 2003 [zus. mit K. Gruhn, unter Mitarb. von R. Pilkmann-Pohl].

Unselbständige Veröffentlichungen über Gehre: P. Leidinger: NRW-Verdienstorden für Heimatfreund.  Ministerpräsident Johannes Rau zeichnete Dr. Ulrich Gehre aus, in: Münsterland 1997, S. 217-218 – ders.: Dr. Ulrich Gehre 75 Jahre. 49 Jahre Schriftleiter des Heimat-Jahrbuches, in: Münsterland 49, 2000, S. 6-7.

Erwähnungen in: W. Schulte: Der westf. Heimatbund und seine Vorläufer. Bd. 1 Münster, 1973, S. 132.

Nachschlagewerke: Lipp. Bibliogr., Bd. 2, 1982, 1987ff. – Kosch, Erg. Bd. 4, 1997 – Who’s Who NRW? 1997 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.