Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Herbert Christian Nagel

Geboren am 3. November 1924 in Oberhausen-Sterkrade. 1942 Abitur. Jurastudium. Abteilungsleiter des Presseamtes der Stadt Gelsenkirchen. Wohnt in Gelsenkirchen-Buer. Er veröffentlichte ca. 250 Romane und Erzählungen in einer Gesamtauflage von weltweit ca. 70 Millionen Exemplaren.

Pseudonyme: H.C. Hollister, Steve C. Harding, Jesse C. Vandenberg, O.W. Krüger, Ted Milton, Ringo Traft.

Selbständige Veröffentlichungen: Im Verlag Mühlbüsch, Castrop-Rauxel, erschienen, sämtlich ca. Mitte der 1950er Jahre [Untertitel jeweils Roman aus dem amerikanischen bzw. dem Wilden Westen]: Absaroka RangeBis zum bitteren EndeBis zum letzten MannBlizzard über MontanaBonanza-CityC-im-QuadratChinookComanchen-MondDas Geheimnis der Blue HillsDas verlorene KommandoDer BrigaDer große SchattenDer GunfighterDer letzte KämpferDer Mann aus NebraskaDer rauhe WegDer Ruf der WüsteDer Stern der VergänglichkeitDer stumme BefehlDer Weg nach NordenDer WeidepiratDer wilde SheridanDie Bison-MannschaftDie Ehre der FairiainesDie EinsamenDie endlose NachtDie fernen HügelDie Kingsford-FehdeDie letzte GrenzeDie Ranch der VerfemtenEntscheidung in SyracuseEr hieß Jesse MelodyErloschener RuhmFährte des VergessensFährte ins UngewisseFlint McFinney’s WandlungGesetz der VergeltungGesetz des PecosGesetzlose Straße – GrauwölfeHellgate-CanyonJagd ohne GnadeJim Drummonds VermächtnisLucky Lester lebt gefährlichManitou-ValleyNevada-CharliePartner der GefahrPartner des TeufelsRauhwasser-LegendeRed SundownReiter ohne ZielRitt ins FegefeuerSpanish bitStampede am BluewaterStunde der EntscheidungVerloschene FährtenVigilanten im Elk BasinWetterleuchten in El PasoWild MissouriWind-River-LegendeWispernde SchattenDer Rebell aus den LlanosNebel am Yellowstone im Miriam-Verlag Schmidt, Iserlohn, erschienen ebenfalls ca. Mitte der 1950er Jahre: Barry Großmau. – Bluebird – Hinter dem RegenbogenMontana-Dandy Tal der fallenden Wasser; im Miriam-Verlag Schmidt, Rheyd/Rheinld., erschienen ebenfalls ca. Mitte der 1950er Jahre: Canyon der VerratenenDas Glück des Cliff McMurray Das harte Gesetz Der Buscadero. Wildwest-RomanDie eiserne Fährte Hilfsmarshal Hiob Haggerty Höllenfahrt nach Fort McKennan. Nachtfalken Rechnung ohne WirtTrail durch die Nacht; im Zauberkreis-Verlag, Rastatt/Baden, erschienen: Delgado. 1970 – Verschlungene Fährte. 1971 – Frontier Trail. 1972; im Verlag Kelter, Hamburg, erschienen: Murdock. Western. 1972, 1980 – Shannon. Western. 1974 – Keine Chance für Patrick Young. 1980; ferner erschienen: Der wilde Sheridan. Hamburg: Dt. Literatur-Verlag Melchert 1990 – Njama milost. Plovdiv: Izdat. Chermes 1995 – Der Weg nach Norden. Mit Materialien zusammengest. von Günter Graf. Stuttgart: Klett o.J. – zahlr. Titel in Heftreihen, sämtlich aus dem Western-Bereich, u.a. in Western Expreß und in Top-Western [seit 1965].

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 11, 1988 – Dt. Bibliothek.