Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Anton Ferdinand Dyckhoff

War von Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts Kanzlist in Osnabrück.

Selbständige Veröffentlichungen: Metrische Produkte aus dem Reiche häuslicher und allgemeiner Empfindungen. Münster, Leipzig 1811 – Kurzes Handbuch christlicher Erbauung. 1812 – Heilige und Herzliche Geistes-Erhebungen zu Gott, ein Gebet- und Erbauungsbuch für Katholiken vom Verfasser des kurzen Handbuchs christlicher Erbauung. Münster: Coppenrath 1815. 470S. (Bibl. Burg Vischering) – Grabschriften und Winke. In zwei Abtheilungen und einem allgemeinen Nachtrag, nebst Zugabe von Lehr- und Erbauungsliedern. Hannover 1825 – Gebetbuch für katholische Christen. 6. Aufl. Münster: Coppenrath 1827. 258S. (EAB Paderborn); 7. Aufl. Münster: Coppenrath 1839. VIII, 292S. (WLMKuK Münster) – Taschenbuch für wahrhaft Betende. 2. Aufl. Münster: Coppenrath 1809 (EDDB Köln).

Übersetzungen: Thomas von Kempen: Vier Bücher von der Nachahmung Christi. Münster 1837 (WLMKuK Münster).

Erwähnungen in: Schücking 1928, S. 17 – Lahrkamp 1976, S. 227-229, 237.

Nachschlagewerke: Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 17, 1820; Bd. 22, 1829 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 7, 1906 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 3, 1971 – Biogr. Handbuch Osnabrück 1990, S. 71.