Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Anton Theobald Brück

Geboren am 29. September 1798 in Osnabrück. 1816 Studium in Göttingen. 1818 Promotion zum Dr. med. Weitere Universitätsbesuche in Wien, Würzburg, Tübingen, Heidelberg und Kopenhagen. Anschließend praktischer Arzt in seiner Heimatstadt. 1828 Privatdozent in Göttingen. Seit 1829 Brunnenarzt in Bad Driburg, im Winter praktischer Arzt und königlicher Hofarzt in Osnabrück. Verstarb am 22. Juli 1885.

B. war ein Arzt von profundester, vielseitiger Gelehrsamkeit, sowohl in rein medicinischen, wie auch medicin-historischen, schönwissenschaftlichen und philologischen Gebieten außerordentlich bewandert. Brueck's schriftstellerische Thätigkeit ist eine vielumfassende gewesen. [...] Er schrieb eine große Reihe von Journalartikeln [...], populäre Aufsätze [...] u.a.m., die alle eine Fülle von gelehrtem Material enthalten und daneben den gewandten und eleganten Schriftsteller bekunden. (ADB)

Selbständige Veröffentlichungen: Bad Driburg in seinen Heilwirkungen dargest. f. praktische Ärzte nebst 2 neuen chem. Analyse. Osnabrück: Rackhorst in Komm. (1844). 144S. – Neue Nachricht über den Curort Driburg. (Paderborn) (1858). (Sächs. LB Dresden) – Driburg's neueste chemische Analyse von H.A.L. Wiggers. Osnabrück 1860 (Sächs. LB Dresden) – Auf Wiedersehn! Gedichte. Osnabrück: Reckhorst 1876. 63S. (EAB Paderborn) – Balneologische Aphorismen unter besonderer Berücksichtigung Driburgs. Osnabrück: Reckhorst 1863 (ULB Münster, UB Bonn); 2. Aufl. 1872 (UB Bonn) – Neues Taschenbuch für die Churgäste Driburg's oder Anleitung zum äussern und innern Gebrauche der Driburger Mineralwasser, der Schwefelschlamm- und Gasbäder und der dabei zu beobachtenden Brunnendiät. Osnabrück: Kissling 1840. 138S. (ULB Münster); 3., verb. Aufl. mit leicht veränd. Titel: Osnabrück: Kissling 1859. IV, 138S. (Lipp. LB Detmold); 4. Aufl. 1864. III, 142S. (StA Bielefeld) – Wiederkehr. Leipzig 1876 – Das Alter. (Breslau) (1882). (StaBi Berlin) – Lachen und Weinen. o.O. 1883 (Lipp. LB Detmold) – Beiträge zur Erkenntniss und Heilung der Lebensstörungen mit vorherrschend psychischen Krankheits-Erscheinungen. Hrsg. v. J. D. Brandis. Hamburg o.J. (UB Tübingen).

Übersetzungen: Francis Bacon, Baron of Verulam. Neues Organ der Wissenschaft. [Novum Organum Scientiarium 1620]. Leipzig 1830. 2., unveränd. Aufl. 1962 (UB Bonn); unveränd. Nachdr. Darmstadt: Wiss. Buchgesellsch. 1974; 1990. 242 S.

Unselbständige Veröffentlichungen: zahlr. med. Fachaufs. (s. Pütter, Bd. 4, 1838) – postum: Hartmann: Schatzkästlein 1885 [4 Ged.] – Koepper 1898 [3 Ged.].

Nachschlagewerke: Pütter, Bd. 4, 1838 – Brümmer 1876, Bd. 1; 6. Aufl. 1913, Bd. 1 – Eckart 1891 – ADB, Bd. 47, 1903 – Hirsch, Bd. 2, 1929 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 2, 1969 – Killy, Bd. 2, 1989 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 149, Sp. 337-341.