Orte
/ O / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Ludwig Bäte

Geboren am 22. Juni 1892 in Osnabrück als Sohn eines Handwerkers. Er schlug die pädagogische Laufbahn ein und wurde 1912 Lehrer in Riemsloh bei Osnabrück. 1915 unterrichtete er als Mittelschullehrer in Melle. Seit 1928 leitete er eine Realschule.

Sein humanitäres Engagement trug ihm während des Zweiten Weltkriegs Publikationsverbot ein. (Killy-Literaturlexikon) Nach 1945 war er Kulturdezernent und Stadtarchivar in Osnabrück, wo er am 30. April 1977 starb.

Inhaber der Justus-Möser-Medaille der Stadt Osnabrück und des Gleim-Bechers; Präsidial der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft; Beirat der Annette von Droste-Hülshoff-Gesellschaft; Senator der Halkyonischen Akademie, 1949; Senator der Theodor-Storm-Gesellschaft, 1948; Mitglied im PEN-Club; Ehrenpreis der Niedersächsischen Staatsregierung; Mitglied der Leidener Akademie (1952); korrespondierendes Mitglied mehrerer Akademien; Mitbegründer und Vorsitzender der Goethe-Gesellschaft Osnabrück und der Kogge.

Ludwig Bäte (1892-1977) verstand sich als Wahrer, Verbreiter und Fortsetzer des Erbes der Weimarer Klassik und zugleich einer national-volkstümlichen Romantik; man könnte ihn der von Friedrich Lienhard propagierten Richtung heimatgebundenen Dichtens als "Höhenkunst" zurechnen. Vergleichen ließe er sich, auf wesentlich höherem literarischen Niveau, mit seinem Zeitgenossen und Landsmann Adolf Wurmbach [...], und auch den "Traditionalisten" der Heimatdichtung um 1900 ist er durch seinen ethischen Idealismus verwandt, wenngleich ihn seine politischen Anschauungen von diesen abheben. Ein weltbürgerliches Denken, das ihn vor der Gefahr nationaler Überheblichkeit schützte, demokratische Gesinnungen, die er auf der Linie Friedrich Naumanns in einem hoffnungsvollen Bekenntnis zur Weimarer Republik bewahrte, und ein neuerworbenes, wenngleich nicht kirchlich-protestantisches Christentum hielten ihn später in gewissem Abstand zum Nationalsozialismus. Freilich ist Bäte 1933 auf dem ersten von den neuen Herren veranstalteten Dichtertreffen in Dortmund aufgetreten und zusammen mit einigen seiner niederdeutschen Freunde aus dem Kreis der "Kogge" [...] auch weiterhin auf den inzwischen nicht mehr "westfälischen", sondern "niederdeutschen" Dichter- und Schriftstellertreffen, die der Reichsverband Deutscher Schriftsteller in der Reichsschrifttumskammer ab 1935, meist in Münster, veranstaltete, in einer Front mit Autoren, die sehr entschieden auf der Seite des Nationalsozialismus standen und mehr dadurch als durch ihre dichterische Qualität zu ihrem Auftritt kamen. (von Heydebrand 1983)

Selbständige Veröffentlichungen: Weisen im Walkranz. Gedichte. Hannover: Grote 1915. 30S. (ULB Münster) – Sommerfahrten. Gedichte. Leipzig: Volger 1916. 23S. – Feldeinsamkeit. Gedichte aus Niedersachsen. Weimar: Weckruf-Verlag 1917. 30S. (EAB Paderborn) – Mondschein und Giebeldächer. Gedichte und Prosa. Osnabrück: Kisling 1919. 78S. (ULB Münster) – Friedrich Leopold von Stolberg. Bad Rothenfelde: Holzwarth 1919. 20S. (=Osning-Schr. 1) (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Bei uns im Winter. Ebd. 1919. 32S. (=Osning-Schr. 2) – Rat auf der Wanderung. Eine Sommergabe deutscher Dichter. Ebd. 1921. 29S. [Abb.] – Die Amsel. Gedichte. Warendorf: Schnell 1922. 120S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StB Wuppertal-Elberfeld, StA Bielefeld) – Die Reise nach Göttingen. Eine Geschichte. Göttingen: Turm-Verlag 1922. 132S. (UB Bonn, StUB Köln, ULB Münster) – Das ewige Vaterland. Geschichten und Bilder. Rudolstadt: Greifen-Verlag 1922. 91S. (ULB Düsseldorf, StB Trier) – Im alten Zimmer. Geschichten. München: Parcus 1923. 85S. (=Romant. Bücherei 39f.) – Mond über Nippenburg. Ein deutscher Idyllenkranz. Bremen: Schünemann [1924]. 140S. (Lipp. LB Detmold, ULB Münster) – Wittekindsland. Ein Buch der Heimat. Osnabrück: Kisling 1924. 48S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Aus goldenen Gassen. Geschichten um deutsche Dichter. Frankfurt/M.: Diesterweg [1925]. 50S. [Abb.] (ULB Münster, UB Dortmund) – Melle. Eine deutsche Kleinstadt. Melle: Selige 1925. 70S. – Jenny von Voigts. Eine vergessene Freundin Goethes. Warendorf: Schnell 1926. 57S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Weg durch Wien. Neue Gedichte. Warendorf: Schnell 1926. 111S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Bibl. WHB Münster) – Gang ins Gestern. Eine Novelle. Nachw. von E. Sander. Leipzig: Reclam 1927. 77S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf, StUB Köln, Bibl. WHB Münster) – Verschollenes Schicksal. Geschichten aus dem Harz. Wernigerode: Paulmann 1927. 66S. (=Die bunten Harzbücher 5) (StLB Dortmund) – Johannes Schlaf. Eine Rede. Querfurt: Burg-Verlag 1927. 16S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold) – Tilman Riemenschneider. Novelle. Wernigerode: Paulmann [1928]. 82S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Verklungene Stunden. Geschichten und Gedichte. Halle: Schroedel [1928]. 64S. (=Schroedels Jugendbücher, Abt. 1, 103) – Novellen um Osnabrück. Langensalza: Beltz [1930]. 160S. (=Aus dt. Schrifttum und dt. Kultur 243-245) (ULB Münster) – Osnabrücker Theater im 18. Jahrhundert. Osnabrück: Meinders und Elstermann 1930. 56S. (Lipp. LB Detmold, StA Bielefeld, StLB Dortmund) – Lied nach Süden. Neue Gedichte. Warendorf: Schnell 1931. 70S. (ULB Münster) – Der Brand in Berka und andere Geschichten um Goethe. Breslau: Hirt [1932]. 32S. (StUB Köln, StLB Dortmund) – Osnabrücker Theater zwischen Empire und Biedermeier. Osnabrück: Meinders und Elstermann 1932. 52S. [Abb.] (Lipp. LB Detmold) – Danzig und der deutsche Westen. Danzig: Kafemann 1933. 31S. (=Heimatbl. des dt. Heimatbundes Danzig 10, H. 3) (Lipp. LB Detmold) – Der Friede. Roman. Berlin: Brunnen-Verlag 1934. 210S. (StLB Dortmund, StA Bielefeld, ULB Münster) – Lessings Schauspieler in Osnabrück. Osnabrück: Meinders und Elstermann 1934. 16S. [Abb.] – Worpswede. Gedichte. Warendorf: Schnell 1934. 54S. – Herz in Holland. Ratingen: Holzwarth 1936. 71S. [Abb.] (UB Bonn, ULB Düsseldorf) – Der Schoner "Johanna". Roman. Ebd. 1936. 207S. (StUB Köln, StB Wuppertal-Elberfeld, ULB Düsseldorf, StA Bielefeld) – Annette am Bodensee. Borna: Noske 1937. 63S. (StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold, ULB Münster, UB Wuppertal); Neuaufl. Borna, Leipzig: Meyen 1942. 63S. (ULB Münster, UB Bonn, StB Trier); Neuaufl. mit dem Untertitel: Versuch einer Deutung. Goslar: Dt. Volksbücherei [1947]. 56S. (ULB Münster, StLB Dortmund, UB Siegen) – Die Blume von Isenheim und andere Novellen. Borna: Noske 1937. 104S. (StLB Dortmund) – Bühne im Morgenrot. Roman des Schauspielers Conrad Ekhof. Saarlautern: Hausen 1938. 240S. (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf); Nachdr. Darmstadt: Dt. Buchgemeinsch. [1951]. 301S. (Dt. Bibl. Frankfurt/M.); Berlin: Union-Verlag 1955. 233S. (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Ludwig Hoffmeyer. Chronik der Stadt Osnabrück. Bearb. und erw. Aufl. Berlin: Weise 1938. 480S. (=Chroniken dt. Städte 18) (ULB Münster, StAB Soest, StUB Köln, ULB Düsseldorf); 3. Aufl. Osnabrück: Meinders und Elstermann 1964. 483S. (UB Siegen, UB Bielefeld) – Das schöne Münster. 37 Bilder mit Einführung und Deutung. Oldenburg: Schulze [1938]. 39S. (=Ziehbrunnen-Bildreihe 11) (ULB Münster, StA Bielefeld, StLB Dortmund) – Urdeutsches Niedersachsen. Berlin: Simon [1938]. 47S. [Abb.] – Alte Niedersachsen-Städte. Ebd. [1938]. 47S. (StB Essen) – Das ehrenreiche Soest. Oldenburg: Schulze [1938]. 39S. (=Ziehbrunnen-Bildreihe 10) (ULB Münster, StAB Soest) – Fenster nach Norden. Ein Geschichtenbuch. Osnabrück: Fromm [1939]. 207S. (ULB Münster, Grabbe-Archiv, Detmold, StA Bielefeld) – Osnabrück. Oldenburg: Schulze [1939]. 39S. (=Ziehbrunnen-Bildreihe 14) (ULB Münster, StA Bielefeld, ULB Düsseldorf, StLB Dortmund) – Münchhausen und Eulenspiegel. Niederdeutscher Humor. Gesammelt und erzählt. Essen: Industriedr. 1940. 294S. [Abb.] (UB Bochum, UB Bonn); 2. Aufl. ebd. 1943. 285S. – Osnabrück und der westfälische Friede. Ebd. 1940. 23S. [Abb.] (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf, StUB Köln) – Vergiß nicht, daß du Flügel hast. Gedichte. Essen: Fels-Verlag [1941]. 109S. (ULB Münster, StA Bielefeld) – Eine Frau besiegt den Ozean. Berlin: Junge Generation [1941]. 31S. (=Die Mädelbücherei 18) [Abb.] – Herman Anders Krüger. Bild eines Dichters. Berlin: Preuss 1941. 39S. – Legende von den vier Frauen. Erzählung. Oldenburg: Stalling 1944. 88S. (ULB Münster, StLB Dortmund, UB Dortmund) – Justus Möser. Osnabrück: Meinders und Elstermann 1944. 30S. [Abb.] (ULB Münster, StLB Dortmund) – Justus Möser. Gedächtnisrede an seinem Grabe in St. Marien. Ebd. 1944. 10S. (Lipp. LB Detmold) – Legenden von den vier Frauen. Oldenburg: Stalling 1944. 87S. – Rede auf Franz Hekker. Ebd. 1944. 10S. – Schwegerhoff. Erzählung. Oldenburg: Stalling 1944. 128S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Niederdeutsche Anekdoten. Ebd. 1945. 123S. (Komm. für Mundart- und Namenforschung des LWL Münster, ULB Münster) – Der Weg zu ihr. Ein Leben. Gütersloh: Bertelsmann 1946. 176S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf, StA Bielefeld, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Begegnungen. Erinnerungen aus meinem Leben. Essen: von Chamier 1947. 88S. (ULB Münster, UB Bonn, StB Essen, StUB Köln) – Johanneslegende. Heidelberg-Waibstadt: Kemper 1947. 86S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf, EDDB Köln, Dt. Bibl. Frankfurt/M.); 2. Aufl. Berlin: Union-Verlag 1956. 99S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Der trunkene Tod. Eine Grabbe-Novelle. Goslar: Dt. Volksbücherei 1947. 63S. (=Die Bücher des Volkes) (ULB Münster, Grabbe-Archiv, Detmold) – Weg und Ziel. Gedichte. Hamburg: Liebhaberdr. der Hamburger Landkunstschule 1947. 16S. – Amore Pacis. Dichtung um den Westfälischen Frieden. Warendorf: Schnell 1948. 48S. (ULB Münster, StUB Köln, Lipp. LB Detmold, StB Bochum, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Der Saal des westfälischen Friedens zu Osnabrück. Bielefeld 1948 (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf) – Der Friede in Osnabrück 1648. Oldenburg: Stalling 1948. 208S. [Abb.] (ULB Münster, UB Bonn, Lipp. LB Detmold, StUB Köln) – Der Friedensreiter. Erzählung. Oldenburg: Nddt. Verlagshaus 1948. 93S. (ULB Münster, StA Bielefeld, UB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Johann Gottfried Herder. Der Weg, das Werk, die Zeit. Stuttgart: Hirzel 1948. VII, 174S. (ULB Münster, StUB Köln, StA Bielefeld) – Der Morgenstern. Gedichte. Gütersloh: Bertelsmann 1948. 86S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Tilman Riemenschneider kehrt heim. Erzählung. Freiburg/Br., Berlin, Düsseldorf: Christopherus 1948. 77S. (ULB Münster, Dt. Bibl. Frankfurt/M.); Neudr. Braunschweig: Waisenhaus-Buchdr. und Verlag 1969. 65S. [Abb.] – Johann Carl Bertram Stüve. Paderborn: Osnabrück: Schöningh 1948. 36S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Herrn Lichtenbergs Irrtum. Eine Geschichte aus dem Rokoko. Rinteln: Bösendahl 1950. 60S. (ULB Münster, StA Bielefeld) – Jenny von Voigts. Olten: Vereinigung Oltener Bücherfreunde 1951. 33S. [Abb.] – Alles ist Wiederkehr. Gedichte. Warendorf: Schnell 1952. 62S. (StLB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Osnabrück. Bild einer alten Stadt. Worms: Norberg 1952. 64S. [Abb.] – Der Dichter in seiner Zeit. Rede. Minden: Köhler 1954. 14S. – Johann Nikolaus Götz. Worms: Norberg 1954. 28S. – Der Kurier der Königin. Erzählung. Berlin: Verlag der Nationen 1955. 106S. (ULB Münster); Berlin: Union-Verlag 1956. 99S. – Johann Gottfried Herder. Ebd. 1956. 232S. – Rosen nach Lidice. Erzählung. Ebd. 1956 (Dt. Bibl. Frankfurt/M.); 2. Aufl. ebd. 1960. 48S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Weimar. Antlitz einer Stadt. Weimar: Kiepenheuer 1956. 230S. (Dt. Bibl. Frankfurt/M.); Neuaufl. ebd. 1960. 232S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.); 4. Aufl. ebd. 1970 – Johanneslegende. Flechte enger den Ring. Gedichte. Warendorf: Schnell 1957. 56S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Hermann Anders Krüger. Gotha: Veröffentl. der Landesbibl. 1958. 19S. [Abb.] (StUB Köln, ULB Düsseldorf, ULB Münster) – Meisenheimer Novelle und andere Dichtungen. Berlin: Union 1958. 156S. (=Die Perlenkette 28) (ULB Münster, UB Bonn, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf); 3. Aufl. ebd. 1960 (StLB Dortmund) – Franz Huths Bilder der Schillerstätten. Rede. Gotha: Veröffentl. der Landesbibl. 1959. 30S. [Abb.] – Weimarer Elegie. Gedichte. Berlin: Union 1961. 65S. [Abb.] (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Justus Möser. Advocatus patriae. Frankfurt/M., Bonn: Athenaeum [1961). 288S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, Dt. Bibl. Frankfurt/M., Komm. für Mundart- und Namenforschung des LWL Münster) – Gustav Adolfs Sohn. Bildnis eines Unbekannten. Bramsche, Osnabrück: Gottlieb 1962. 87S. [Abb.] (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf); Neuaufl. ebd. 1963 (ULB Münster) – Laischaftsrede. Vom Sinn und Segen einer Tradition. Rede gehalten beim Schnatgangsfest der Heger Laischaft im Friedenssaal des Rathauses zu Osnabrück, August 1962. Ebd. [1962]. 15S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Franz Hecker. Maler und Graphiker. Osnabrück: Meinders [1963]. 38S. [Abb.] (StLB Dortmund, ULB Düsseldorf, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Gaben des Herbstes. Erzählungen und Gedichte. Ausgew., mit Nachw. hg. von K. Walther. Berlin: Union-Verlag 1964. 249S. [Abb.] (StLB Dortmund, StA Bielefeld, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Der tönende Tag. Alte und neue Gedichte. Zusammengest. und eingel. von D. Block. Hamburg-Bergstedt: Reich 1967. 72S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Goethe und die Osnabrücker. Mit unbekannten Bild- und Handschriftenwiedergaben. Berlin: Schmidt 1970. 85S., 5 Tafeln (ULB Münster, UB Bonn, ULB Düsseldorf, StUB Köln) – Der Friedensreiter und andere Erzählungen. ausgew. und mit Nachw. hg. von K. Walther. Berlin: Union-Verlag 1971. 293S. [Abb.] (StLB Dortmund) – Grenze und Ziel. Gedichte. [Iserlohn: Holzwarth] o.J. 14S. (=Kleine Liebhaberdr. 3) (ULB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Heimatbl. der Roten Erde, Münster, 1920/1921: An Hermann Löns; Jg. 1922 [Ged.]; Jg. 1926 [Ged.]; Ein vergessenes westfälisches Heimatlied aus Mösers Tagen – Münsterscher Anzeiger vom 15.4.1923: Das Rüschhaus [dass. in: Rhein.-westf. Ztg., Nr. 215 vom 15.4.1923]; Nr. 627 vom 10.6.1930, Beil. Das bunte Bl.: Der Traum der Annette [dass. in: Nr. 641 vom 15.6.1931; Nr. 1158 vom 3.11.1933] – Lipp. Landesztg., Detmold, 157, Nr. 269 vom 16.11.1923: Grabbe. Eine Geschichte (Detmold 1836) [Nachdr. in: Lipp. Bl. für Heimatkunde, Detmold, 1950, Nr. 6] – Weser-Ztg., Bremen, Nr. 272 vom 31.5.1923: Annette – Der Gral, München, 17, Juli 1923, H. 10: Annette – Die Heimat, Zeitschr. des Westf. Heimatbundes, Dortmund, 1924 [Ged.]; Jg. 1927 [Ged.] – Rockenbach 1924: Sommerliche Kleinstadt; Vor der Tür [jew. Ged.]; Spätsonne – Hermann der Cherusker und sein Denkmal. Detmold 1925: Der Hermann. Ein Kampf um die deutsche Einheit – G. Wedepohl: Bei uns im Winter. o.O. 1925: Vorwort – Teutoburger Wald 3, 1927, Nr. 8: Gang ins Gestern [_Grabbe-Novelle]; Jg. 5, 1929, Nr. 7: Lemgo, die alte Hansestadt – Niedersachsen, Norddt. Monatshefte für Heimat und Volkstum, Bremen, 36, 1931, Nr. 2: Julius Hart und unser Land [dass. in: Osnabrücker Ztg. 165, Nr. 247] – Hagener Ztg. vom 20.3.1931, Beil. Die Welt der Frau: Annette. Eine Geschichte – Dresdner Nachr. 77, Nr. 375 vom 11.8.1933: Die Hermannsschlacht. Eine Geschichte um Grabbe – Heimat und Reich, Bochum, 1935 [Ged., Aufs., Besprechungen von Ausstellungen] – Die Westf. Heimat, Dortmund, 1935, H. 5: Der Mai ist gekommen. Ein Wort für Justus Wilhelm Lyra – Westf. Landesztg. Rote Erde, Dortmund, Nr. 139 vom 29.5.1938: Annette am Bodensee. Zum 90. Todestag der Droste – Münsterländer Heimatkalender 1941: Die Erlösung – Westf. Nachrichten, Münster, Nr. 37 vom 7.12.1947: Annettes Fürstenhäuschen – Neues Tagebl., Osnabrück, Nr. 76 vom 26.9.1947: Brautbriefe aus dem Möserhaus – Aussaat, Zeitschr. für Kunst und wissensch., Lorch, Stuttgart, 1, 1946/1947, H. 8/9: Rüschhaus – Jb. der Droste-Gesellsch., Münster, 1, 1947: Abends; Heimat [jew.Ged.] – Haller Kreisbl. vom 6.1.1950: Der sechste Brief. Unbekanntes Schreiben Goethes an Jenny von Voigts – Westfalenspiegel, Dortmund, 1952, H. 5: Domstädte zwischen Rhein und Weser; Jg. 1953, H. 4: Die Kogge; Jg. 1954, H. 1: Legende der Annette; H. 4; Frühlingsmond, Gedicht; Jg. 1955, H. 4: Westfälische Landschaft; H. 12: Rokokotreppe – Hans Franck. Ges. Werke. 2 Bde. Berlin 1959: Nachwort – S. Streuvels: Martje Maartens und der verruchte Totengräber. Stuttgart 1954: Nachwort – Heidelberg. Zwölf Pastelle von Professor F. Huth. Heidelberg 1959: Einleitung – Land und Leute 1960, Nr. 213: Die Tragödie von Sondermühlen [_Friedrich Leopold von Stolberg] – Heimatjb. für Osnabrück, Stadt und Land 1977: Justus Wilhelm Lyra. Ein tragisches Leben.

Übersetzungen: Göttliches Schattenspiel. Wayang-Lieder von Raden Mas Noto Soeroto. Übers. und komm. Heidelberg: Kemper 1948. 64S. [Abb.] (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Auguste Rodin. Testament. Mainz: Mainzer Dr. 1954. 32S. (ULB Münster).

Herausgabe: Das Buch der deutschen Kleinstadt. Bad Rothenfelde: Holzwarth 1920. 130S. [mit K. Meyer-Rotermund] (ULB Münster, StA Bielefeld); 3. Aufl. ebd. 1920 (ULB Münster, StB Trier, EDDB Köln); 8. Aufl. ebd. 1921 (ULB Münster) – Das Buch vom deutschen Pfarrhaus. Bad Rothenfelde: Holzwarth 1920. 139S. [mit K. Meyer-Rotermund] (ULB Münster, UB Dortmund); 4. Aufl. ebd. 1920 (ULB Münster) – Der Mond ist aufgegangen. Deutsche Abendlieder. München: Wiechmann 1921. 47S. [Abb., Taf.]; 6., verb. Aufl. ebd. 1922. 47S. (=Heimatbücher der Menschen) (ULB Münster) – Rast im Teutoburger Walde. Sommergabe deutscher Dichter. Bad Rothenfelde: Holzwarth 1921. 29S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StA Bielefeld) – Aus Theodor Storms Lebensgarten. Ein Bild seiner Tochter Gertrud. Rothenfelde: Holzwarth 1921. 113S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Das Johannes-Schlaf-Buch. Zu seinem 60. Geburtstage. Rudolstadt: Greifen 1922. 105S. [mit R. Borch und K. Meyer-Rotermund] (ULB Münster, Lipp. LB Detmold) – J.H. Voss. Mitteilungen aus seinem Leben. Göttingen: Turm-Verlag 1922. 125S. [mit Einl.] – Das Nachtwächterbüchlein. Göttingen: Turm-Verlag 1923. 102S. [mit K. Meyer-Rotermund] (ULB Münster) – Vossische Hausidylle. Briefe von Ernestine Voss an Heinrich Christian und Sara Boie (1794-1822). Bremen: Schünemann 1925. 222S. [Abb., Einl.] (ULB Münster, StUB Köln, ULB Düsseldorf) – Kranz um Jean Paul. Briefe von Heinrich Voß. Heidelberg: Hörning 1925. 69S. [Abb.] (ULB Münster, ULB Düsseldorf) – Der Friedenssaal. Eine Monatsschrift. Paderborn, Osnabrück: Schöningh 1926-1928 (ULB Münster, ULB Düsseldorf) – Johannes Schlaf. Leben und Werk. Querfurt: Jaeckel [1933]. 93S. [mit K. Meyer-Rotermund] – Der goldene Wagen. Ein Buch zum Vorlesen. Osnabrück: Fromm [1940]. 259S. (=Nddt. Reihe 2) (StA Bielefeld) – Theodor Storm. Sämtliche Novellen. 3 Bde. Gütersloh: Bertelsmann 1946 [mit Nachw.] (ULB Münster) – Achim von Arnim und Clemens Brentano. Des Knaben Wunderhorn. Gütersloh: Bertelsmann 1947. 320S. [mit Nachw.] (ULB Münster) – Johann Gottfried Herder. Eine Auswahl aus seinen Werken. 1956 (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Ludwig Hoffmeyer. Chronik der Stadt Osnabrück. 3. Aufl. Osnabrück: Meinder und Elstermann 1964 (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Johannes Schlaf. Miele. Ein Charakterbild. Stuttgart: Reclam 1960. 95S. [mit Nachw. von Bäte] (Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Die Akte Johannes Schlaf. Berlin, Weimar: Aufbau [1966]. 50S. (=Archiv der Dt. Schiller-Stiftung 10) (ULB Münster, StUB Köln, UB Bielefeld, UB Bochum, UB Paderborn).

Briefe: Briefe an Margarete Windthorst, 9.1.1953, 1.11.1954, in: Gunnemann 1978 – Briefe von Erich Maria Remarque, L. Heilbronn, Max Tau, Karl Zuhorn und Richard Friedenthal an Ludwig Bäte, in: Haller 1978 (s.u.).

Selbständige Veröffentlichungen über Bäte: Ludwig Bäte zum 70. Geburtstag. Dortmund 1962 (=Stadt- und Landesbibl. Dortmund, Mitt. N.F. 3) [Inhalt: Bibliogr.; E. Sander: Ludwig Bäte] – Ludwig Bäte zum 85. Geburtstag am 22.6.1977. Ms., Korr., Buchveröffentl. Zusammenstellung: H. Gunnemann. Dortmund 1977 – B. Haller (Hg.): Ludwig Bäte (22.6.1892-40.4.1977). Dichter aus Landschaft und Geschichte. Anläßlich einer Gedächtnisausstellung der Universitätsbibl. Münster vom 11. März bis 15. April 1978. Münster 1978 [Inhalt: Texte von Bäte: Meine Mutter; Der Töpfer; Landschaft bei Rüschhaus; Weimar; Im Garten; M. Hausmann: Das Eigentliche; W. Vulpius: Ludwig Bäte zum Gedächtnis; E. Böhmer: Meine Erinnerungen an Ludwig Bäte; O. Riedel: Erinnerungen an Ludwig Bäte; D. Block: Meine Beziehungen zu Ludwig Bäte; J.G: Mosher: Ludwig Bäte in Faistenau; B. Haller: Zu Gast bei Ludwig Bäte; Briefe].

Unselbständige Veröffentlichungen über Bäte: F.W. Illing: Ein Spitzweg der Feder, in: Die Lit., Stuttgart, Berlin, 1924 – J. Schlaf: Ludwig Bäte, in: Ostdt. Monatshefte 11, 1930f. – Kogge-Ring für Ludwig Bäte, in: Westfalenspiegel, Dortmund, 1954, H. 5, S. 18 – [C. Herbermann:] Goethe-Pavillon wird Kogge-Klause, in ebd. 1955, H. 5, S. 21 – P. Casser: Für Westfalen geschrieben. Rez. zu: "Justus Möser, Advocatus Patriae, 1961", in ebd. 1962, H. 7, S. 32 – H.A. Schröder: Ludwig Bäte 70 Jahre alt, in: Ostdt. Monatshefte 28, 1962, H. 3, S. 187f. – B. Haller, in: Rundschreiben des Westf. Heimatbundes, Münster, 1-2, 1977, S. 8.

Bildnisse: 1. Porträt von H. Rauchinger, Wien 1929 (Abb. in: Haller 1978) – 2. Fotogr. (Abb. in: Haller 1978) – 3. Fotogr. (WLA Hagen) – 4. Fotoslg. (StLB Dortmund) – 5. Brustbild, Autotypie (Fotoslg. StLB Dortmund) – 6. Fotoslg. (DLA Marbach;s. Abb. oben).

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Weitere Handschriften in Westfalen: 1. StLB Dortmund: (Nachlaß Margarete Windthorst): Briefe und Postkarten an Margarete Windthorst, 8.1.1952-5.10.1958 (12); – 2. ULB Münster: (Schulte-Kemminghausen-Nachlaß): Briefe an Karl Schulte Kemminghausen, 1933-1951 (12) – 3. StA Bielefeld: Briefe an Freimund Hammerschlag, 19.3.1929, an Dr. Engels, 29.3.1908 – s. Denecke/Brandis, 2. Aufl. 1981, S.12; Lit. Nachlässe in NRW 1995, S.11.– – III. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. DLA Marbach: Advent [Ged., mit Widm. für Karl Kohl, 5.12.1938]; Briefe an Kohl, 5.12.1938, an Cotta, 4.3.1921, 29.9.1950, sowie von Cotta vom 7.3.1921, 30.9.1930, an Ernst Paul, 5.8.1921, an Anton Kippenberg, 1944-1948 (4), von Kippenberg, 1945-1948 (2), an Gertrud von Le Fort, 17.1.1953, an Wilhelm Lehmann 1.5.1954, an Ernst Wetzstein, 1941-1943 (3), von Ernst Wetzstein, 1943-1944 (4), an Hedwig Wetzstein, 12.1.1944 – 2. LB Kiel (Boie-Voß-Nachlaß): Homer. Eine Geschichte [aus: Bad. Presse vom 8.6.1924]; Ernestine Voß [aus: Dt. Presse-Korr. vom 27.3. 1924, Nr. 13, S. 23-24]; Briefw. mit Friedrich Ernst Peters, 1949-1950 – 3. Nieders. StUB Göttingen: Brief an K. Brandi, 1940 – 4. StA Braunschweig: Briefe an E. Sander (178) – 5. StB Hannover: Verzeichnis seiner Bücher vom 12.3.1947; dass. sowie ein Progr. der Friedensgedächtniswoche der Stadt Osnabrück vom 15.10.1948 (Westf. Friede); Verz. der Neuerschein. vom 16.2.1949; Widmung an Erich Rosendahl, 18.8.1931, in: Verklungene Stunden – 6. StUB Hamburg: Brief an Otto Ernst, 20.8.1921 – 7. Bad. LB Karlsruhe: Brief an Reinhold Schneider, 1954 –  8. Heine-Inst., Düsseldorf: Briefe an Detmar Heinrich Sarnetzki, 1953-1957 (2), an Wilhelm Schäfer, 1939 – s. Denecke/Brandis, 2. Aufl. 1981, S.12; Lit. Nachlässe in NRW 1995, S.11

Sammlungen: 1. StLB Dortmund: Zeitungsausschnittslg. –  2. WHB Münster: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Degener, 10. Ausg., 1933; 12. Ausg. 1955 – Oehlke 1942 – Wer ist Wer? 1948 – Kutzbach 1950 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 52, 1952 – Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1957 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 1, 1968 – von Heydebrand 1983 – Oberhauser 1983 – Wilpert, 3. Aufl. 1988 – Killy, Bd. 1, 1988 – Biogr. Hb. Osnabrück 1990 – Klotz, Bd. 1, 1990 – Wilpert/Gühring, 2. Aufl. 1993 – Freund 1993 – Brauneck 1995 – Dt. Biogr. Enzyklopädie, Bd. 1, 1995 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 58, Sp. 348-354.